Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dreimal Gold für Neuhaus

Haltern Till Neuhaus war mit drei ersten Plätzen der erfolgreichste Teilnehmer beim 16. Horst-Lange-Gedächtnisschwimmen.

14.11.2007

Dreimal Gold für Neuhaus

Horst Lange, einst langjähriger Vorsitzender des Schwimmvereins Haltern, wäre wieder einmal stolz auf "seine" Schwimmer und Schwimmerinnen gewesen.

Die Halterner Mannschaften rückten wieder mit allem an, was nicht gerade durch irgendeinen Virus oder andersweitig verhindert war. Und sie gaben wirklich alles. Am Ende belegten die Halterner einen guten dritten Platz in der Gesamtwertung.

Neben den langjährig erfahrenen Schwimmern Markus Kösters (Foto), der je zweimal Gold und Silber gewann, Kathrin Höhnerhaus, einmal Gold und dreimal Silber, wurden viele aus den Reihen der jüngeren Akteure geehrt, die sich eine Medaille erkämpft hatten. Till Neuhaus ließ für seine Gegner gar dreimal nur die zweiten und dritten Plätze übrig. Sein großer Bruder Timo schaffte einen zweiten Platz.

Simon Oelmann durfte schließlich aufs Treppchen, um sich zweimal Silber und einmal Gold abholen. Sein Bruder Jonas musste sich mit zweimal Bronze begnügen. Besser lief es da schon für Lea Andrick, die mit Gold und zweimal Bronze nach Hause ging. Für alle drei Edelmetalle jeweils einmal bestieg Ann-Christin Neugebauer das Treppchen.

Gratulieren konnte man auch der Familie Wilms, die gleich drei Kinder ins Rennen schickte. Katharina Wilms holte zwei tolle erste Plätze und einen Rang 2. Bruder Florian musste sich bei diesem Wettkampf mit einmal Silber begnügen, Schwester Veronika mit einmal Bronze.

Lesen Sie jetzt