Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wazinski bangt um Huschka

Lediglich Formsache? Für Trainer Peter Wazinski keinesfalls. Noch ist für ihn der erneute Einzug ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft mit den B-Junioren von Borussia Dortmund nicht perfekt.

Alle Welt geht nach dem 3:0-Erfolg am letzten Wochenende im ersten Halbfinale bei TB Berlin davon aus, dass Sonntag um 11 Uhr im Rückspiel im Trainingszentrum in Brackel nichts mehr anbrennt.

«Wir wissen um unsere große Chance. Die Situation ist aber durchaus verfänglich», war der BVB-Coach in der Woche vorrangig darum bemüht, bei seinen Schützlingen der allgemeinen Einschätzung entgegenzusteuern und die Konzentration hochzuhalten.

Es gibt Gründe genug, die Berliner nicht zu unterschätzen. So groß wie das Resultat es ausdrückte, war der Leistungsunterschied zwischen beiden Teams keinesfalls. Zudem fehlte dem Vizemeister aus dem Nordosten im ersten Vergleich der Haupttorschütze Günec. Der wird diesmal wieder auflaufen, der Gast durchschlagskräftiger. Wazinski: «TB wird natürlich von der ersten Minute an alles versuchen und unheimlich Gas geben. Da müssen meine Jungs kühlen Kopf bewahren und die sich zwangsläufig bietenden Räume in der Umschaltbewegung nach vorne nutzen.» Auf Ergebnis wird nicht gespielt. An der taktischen Ausrichtung ändert sich nichts. Wenn möglich soll ein zweiter Sieg her.

Personell bangen die Schwarzgelben um den Einsatz von Victor Huschka. Der Angreifer zog sich an der Spree einen Bluterguss im Oberschenkel zu, konnte während der Woche nur leichtes Lauftraining absolvieren. Als erste Alternative steht Szaban Ferati parat.

Fehlen werden die Urlauber Bastian Fischer, Pierre Brauer, Peter Elbers und Zweittorwart Alexander Kristiment. Ins Aufgebot rücken erstmals die zwei U 15-Nationalspieler Mario Götze und Christopher Buchtmann sowie Torwart Zlatan Alomerovic aus der U 16. PL

BVB: Focher - Evers, Hornschuh, Koch, F. Götze - Sobiech, Zakrzewski, Kandziora, Arslan - Stiepermann, Huschka (Ferati). Auf der Bank: Alomerovic, Paurevic, Maier, Blacha, Atakora.

Zweites Halbfinale: Bayern München - Hertha BSC Berlin (Hinspiel 2:1).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...