Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pähler in glänzender Form

Die 14-jährige Stefanie Pähler (LG Olympia) präsentierte sich bei dem immer wieder durch Regengüsse beeinträchtigtem Sportfest von SuS Brambauer im Stadion Rote Erde in Topform.

Sie wirbelte die 100 m in tollen 12,68 Sek. herunter und bezwang knapp ihre starke Vereinskameradin Katharina Grompe, die nur 7/100 mehr benötigte. Auch im Weitsprung glänzte Stefanie mit ihrer Bestweite von 5,53 m.

Über 800 m verbesserte sich Nicola Wencker (LGO) als Zweite auf 2:33,71 Min. und hat ihre Möglichkeiten sicher noch lange nicht ausgeschöpft. Sie wurde jedoch durch die 800-m-Siegerin der W 13, Lisa Anthes (TSV Kirchlinde) übertroffen, die mit einer überraschenden Steigerung auf erstklassige 2:26,08 Min. aufwartete.

Zuvor hatte sie über 75 m mit 10,69 Sek. aufgewartet und nur 2/100 zurück Rang zwei erkämpft. Hannah Hausmann meisterte bei ihrem Hochsprung-Sieg 1,48 m und peilt nun ihren ersten «1,50er» an.

Denner überraschte

In der W 12 setzte sich Anja Baluch (beide LGO) mit 4,62 m im Weitsprung durch, während Nathalie Traxel (LC Rapid) mit 7,47 Sek. die 50 m der W 11 für sich entschied. Kathrin Denner überraschte durch ihren zweiten Platz über 800 m mit 2:53,49 Min. Bei den A-Schülern der M 15 erwies sich Julian Winkler mit 11,17 m als der beste Kugelstoßer. Der ein Jahr jüngere Yannic Apel katapultierte den Eisenball sogar auf 11,57 m (1.) und war auch im Weitsprung (5,01) und über 100 m (13,05) nicht zu schlagen.

In der M 13 fiel Jamy Wehmeyer durch seinen Kugelstoßerfolg mit 11,25 m angenehm auf. Jakob Schmalöer flopte im Hochsprung über 1,39 m (1.), und Mittelstreckentalent Paul Kochhäuser (alle LGO) überraschte durch 10,44 Sek. über 75 m.

Jan Oelrich (TSV Kirchlinde) entschied die 1000 m der Altersklasse M 11 nach 3:29,85 Min. für sich, während Thibaud Hadamczik (Teutonia Lanstrop) mit 4,45 m bester Weitspringer war. Mz

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Der SV Brackel kämpft in der Fußball-Westfalenliga um den Klassenerhalt. Im RN-Talk spricht der 20-jährige Stürmer Patrick Sacher über die lange Vorbereitung, die Schwierigkeiten in der Liga und das anstehende Derby gegen Westfalia Wickede zum Start.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften sind am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...