Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Handball

Licht und Schatten bei Dortmunds Handball-Klubs

Dortmund Am Wochenende verabschiedeten sich Dortmunds sieben ranghöchste Männerteams in der Ober- und Landesliga mit dem vorletzten Spieltag der ersten Serie in die Weihnachtsferien. Fortgesetzt wird das Meisterschaftsprogramm am 14./15. Januar. In einem Fazit zum Jahresausklang halten sich Licht und Schatten die Waage.

Licht und Schatten bei Dortmunds Handball-Klubs

Die sieben Trainer vereint: (v.l.) Thorsten Stoschek, Marc Rode, Carsten Hergert, Arnd Wefing, Jens Körner, Marc Lauritsch und Christian Wojtek.

Oberliga

OSC Dortmund (Rang 13, 295:331 Tore, 5:19 Punkte): Der Aufwand steht bislang in keinem Verhältnis zum Ertrag. Mindestens vier Punkte wurden leichtfertig und selbstverschuldet liegengelassen. Nicht oft genug erbrachte der Aufsteiger bislang mangels Konstanz und anhaltender Personalprobleme den Nachweis absoluter Ligatauglichkeit. Als Vorletzter mit nur fünf Zählern auf der Habenseite droht der Kontakt zum rettenden Ufer frühzeitig abzureißen. Um die Liga zu halten, sind mindestens 20 Punkte nötig. Das wird ein verdammt schwieriges Unterfangen für Trainer Thorsten Stoschek.

Die nächsten vier Aufgaben:

DORTMUND Die Luft in der Abstiegszone des westfälischen Handball-Oberhauses wird für den OSC Dormund immer dünner. Zum Jahresausklang der Handball-Oberliga unterlag der Aufsteiger im letzten Heimspiel der ersten Serie dem VfL Gladback deutlich mit 24:32 (13:18) und bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz kleben.mehr...

Landesliga 3

TuS Borussia Höchsten (Rang 2, 352:322 Tore, 17:7 Punkte): Der Anpassungsprozess zwischen Mannschaft und ihrem neuen Trainer Marc Rode ist abgeschlossen. Die Borussen haben Rodes Spielphilosophie allmählich verinnerlicht. Die anfängliche Auswärtsschwäche scheint behoben. Konstanz ist eingekehrt. Seit sieben Spieltagen ist Höchsten mittlerweile ungeschlagen, hat sich mit 13:1-Punkten zum momentan alleinigen Verfolger des Topfavoriten PSV Recklinghausen aufgeschwungen, und befinden sich für den weiteren Verlauf auf einem guten Weg.

Die nächsten vier Aufgaben:

DORTMUND Drei Monate lang hat Dortmunds zweifacher Paralympics-Sieger Hans-Peter Durst in sich hineingehorcht, hat die Erlebnisse von Rio Revue passieren lassen, hat viele Gespräche mit seiner Familie, mit Trainern und Unterstützern geführt – jetzt steht fest: Der 58-Jährige macht weiter bis zu den Paralympics in Tokio 2020.mehr...

Landesliga 3

ATV Dorstfeld (Rang 3, 311:293 Tore, 16:8 Punkte): Nach vielversprechendem 6:0-Punkte-Start stürzte der ATV, auch bedingt durch Verletzungssorgen in ein leistungsmäßiges Wellental, drohte zwischenzeitlich im Mittelmaß der Liga zu versinken. Unaufgeregt führte Trainer Carsten Hergert das Team auf den Pfad zurück. Drei Siege in Serie zum Jahresausklang bestätigten die Position im Dortmunder Dreikampf mit dem ASC 09 und Höchsten hinter Spitzenreiter PSV Recklinghausen. Die augenblickliche Platzierung spiegelt das Leistungsvermögen der Dorstfelder wider. In den Regionen sollte sich der ATV auch weiterhin bewegen.

Die nächsten vier Aufgaben:

Fußball: Oberliga Westfalen

ASC und FCB: Gegensätze im Tabellenkeller

DORTMUND Der FC Brünninghausen und der ASC 09 hätten sich die Hinserie sicherlich anders vorgestellt. Beide Teams befinden sich mitten im Abstiegskampf. Auffällig allerdings die völlig unterschiedlich verlaufenden Formkurven: Die beiden Dortmunder Fußball-Oberligisten im Herbstrunden-Check.mehr...

Landesliga 3

ASC 09 Dortmund (Rang 4, 326:2961 Tore 15:9 Punkte): Der zu Saisonbeginn mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte Aufsteiger benötigte nur kurze Zeit zur Akklimatisierung. Schnell wies das Team von Trainer Arnd Wefing Ligatauglichkeit nach und begab sich trotz leichter Schwankungen Richtung oberes Tabellendrittel. So stand der ASC beim 26:28 gegen die vermeintliche Übermannschaft des PSV Recklinghausen vor einer Überraschung, gestattete dem abgeschlagenen Schlusslicht TuS Ickern beim 25:25 aber auch den ersten und einzigen Punktgewinn. Der ASC wird die Rückkehr in die Landesliga sorgenfrei abwickeln.

Die nächsten vier Aufgaben:

DORTMUND Über die Feiertage ruht der Ball. Am 29. und 30. Dezember beginnt die Hallenfußballstadtmeisterschaft. Erst im neuen Jahr geht es für die Dortmunder Klubs wieder aufs gewohnte Geläuf. Hier gibt es alle Termine rund um den Trainingsbeginn, die Testspiele und den Ligaauftakt.mehr...

Landesliga 3

TV Brechten (Rang 12, 300:324 Tore, 8:16 Punkte): Die allgemeine Erwartungshaltung war eine ganz andere - den Blick nicht nach unten richten zu müssen, stattdessen vorsichtig nach oben zu schielen. Das augenblickliche Resultat Abstiegsplatz, sicherlich auch bedingt durch viele unkalkulierbare personelle Nöte, hatten die TVB-Verantwortlichen, für die die Arbeit des neuen Trainers Jens Körner außer Frage steht, sicher nicht auf dem Schirm. Dass der TVB über ausreichend Qualität verfügt, ist unbestritten. Die muss jetzt aber auch, nach der Pause wieder besser aufgestellt, auf die Platte gebracht werden.

Die nächsten vier Aufgaben:

DORTMUND Starkes Finale für ein starkes Dortmunder Sportjahr 2016. Beim Fest des Dortmunder Sports „"Gala der Meister" erhielten Leichtathletin Gina Lückenkemper und die Boxer des DBS 20/50 die Sonderpreise der Sparkasse Dortmund und der Kronen-Brauerei. Hier gibt es die Bilder zur Veranstaltung.mehr...

Landesliga 4

TuS Westfalia Hombruch (Rang 3, 385:327 Tore, 17:7 Punkte): Nominell verbandsligareif aufgestellt, hinkt die Westfalia momentan ihren eigenen Ansprüchen hinterher. Die überflüssigen Punktverluste sind nicht zwingend mit immer wieder auftretenden Personalproblemen zu entschuldigen. Noch ist der Aufstiegszug bei drei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter SG Schalksmühle/Halver 2, der im direkten Vergleich mit 31:30 bezwungen wurde, nicht abgefahren. Ausrutscher darf sich die Sieben von Trainer Marc Lauritsch aber fortan nicht mehr erlauben.

Die nächsten vier Aufgaben:

DORTMUND Flüchtlinge und Fußball? So richtig angekommen ist das Thema noch nicht in den heimischen Klubs. Projekte gibt’s in Dortmund, sind aber eher selten – oder werden abgebrochen. Es gibt zahlreiche Hürden und viele Vorbehalte. Doch das wollte der BSV Fortuna nicht als Ausrede gelten lassen.mehr...

Landesliga 4

Tus Wellinghofen (Rang 14, 288:394 Tore, 0:24 Punkte): Aussichtslos abgeschlagen und ohne Punktgewinn ist der Klassenerhalt für das Team des Traditionsklubs aus dem Dortmunder Süden um Spielertrainer Christian Wojtek schon jetzt in unerreichbare Ferne gerückt. Ziel kann es nur noch sein, sich mit Anstand aus der Liga zu verabschieden und die Planungen für einen Neustart in der Bezirksklasse frühzeitig in Angriff zu nehmen.  

Die nächsten vier Aufgaben:

Dortmund/Berlin Für den ganz großen Wurf hat es nicht gelangt: Die Dortmunder Eistänzer Katharina Müller (21) und Tim Dieck (20) mussten sich bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin auch nach der Kür mit Rang zwei Begnügen. Damit wartet das Paar weiter auf den ersten Meistertitel in der Seniorenklasse.mehr...

DORTMUND Nach der überzeugenden Hinserie gab es beim Fußball-Landesligisten Arminia Marten schon vor dem Weihnachtsfest erste Geschenke. Denn der Liga-Sechste verlängerte mit Trainer Giovanni Schiattarella bereits für die kommende Spielzeit. Doch nicht nur der Coach gab seine Zusage.mehr...

Analyseergebnisse überprüft

Stadt: Keine Krebsgefahr durch Kunstrasenplätze

DORTMUND Dortmunds Fußballer können beruhigt sein: Wie die Stadt am Freitag mitteilte, geht von den modernisierten Kunstrasenplätzen mit größter Wahrscheinlichkeit keine Gesundheitsgefahr aus. Die Stadt hatte die Analyseergebnisse der Kunstrasen-Hersteller prüfen lassen, nachdem ein Krebsverdacht aufgekommen war. Für die Zukunft gibt es aber eine Änderung.mehr...

DORTMUND Dortmund sucht - bereits zum zwölften Mal - seine besten Sportler. Unsere Fach-Jury hat lange getagt und aus über 50 Vorschlägen jeweils drei Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften ausgewählt. Jetzt sind Sie an der Reihe: Verschaffen Sie sich in unserer Fotostrecke einen Überblick und stimmen Sie ab!mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Zum Ausklang der Hinrunde entzaubert Handball-Verbandsligist OSC Dortmund Tabellenführer FC Schalke 04 mit 33:29 (17:14) und kann nun im weiteren Saisonverlauf im Kampf um die Meisterschaft ein gewichtiges Wörtchen mitreden.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Pierre Szymaniak: Ein Sieger trotz Viertelfinal-Aus

Dortmund Doppelte Freude bei Muhammed Acil vom Oberligisten FC Brünninghausen: Neben dem Mannschaftstitel gewann er die Auszeichnung „Torhüter des Turniers“. Auch beim Klassenrivalen ASC 09 Dortmund gab es einen Sieger trotz des frühen Ausscheidens in der Endrunde im Viertelfinale.mehr...

Dortmund Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund stellt bereits die Weichen für die Saison 2018/19. Vier Leistungsträger verlängern ihre Verträge jeweils um ein Jahr.mehr...