Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jasmin dominiert die U 17

Die Judoka des 1. JJJC Dortmund überzeugten auf verschiedenen Turnieren.

Jasmin Löchter, Melissa Räther und Guiseppe Windmüller starteten auf dem Kreispokalturnier in Dortmund. Jasmin freute sich in der U 17 über den Sieg. Melissa und Guiseppe kämpften in der U 14 und belegten jeweils Rang drei.

Frank Räther trat in Flein (Nähe Heilbronn) bei den Deutschen Katameisterschaften an. 92 Judo-Paare aus 13 Landesverbänden des Deutschen Judobundes waren angetreten und demonstrierten Kata in verschiedenen Ausführungen. Mit seinem Partner Heinz Aschoff aus Beckum zeigte Frank Räther auf der Matte die Juno Kata.

Die Übermacht der Deutschen Meister und EM-Teilnehmer war am Ende zu groß, aber das Duo Räther/Aschoff platzierte sich in den Top Ten und waren damit sehr zufrieden. Der Betreuer der NRW Mannschaft, selbst ein hoher Träger des rot weißes Gürtels bestätigt Räther und Aschoff gute Leistungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...