Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BW holt Durmis und Araz zurück

Bezirksliga 15: Kampf um Platz sechs

Es hätte ein packender Saisonabschluss in der Bezirksliga werden können, vier Derbys stehen auf dem Programm. Hätte, denn es geht nur noch um das Prestige. Eine leichte Ausnahmestellung hat das Duell SG Lütgendortmund gegen TuS Eichlinghofen, denn es geht zwischen den beiden untereinander bestens bekannten Teams um Platz sechs, den noch die SGL hält. TuS Eichlinghofens Co-Trainer Michael Dobring motiviert seine Mannen zusätzlich, da der TuS bislang noch nie gegen die SGL gewonnen hat. Zudem spielen er, Dennis Waldeck, Roman Jurik und Sven Noll gegen ihren Ex-Klub. Und auch das denkwürdige Hinspiel, als die Lütgendortmunder nach einer 4:0-Führung noch 4:4 spielten, schwebt noch in den Hinterköpfen der Beteiligten. Der SGL fehlen Mirko Jakubzik, Stefan Quante und Thomas Sierkowski. Die Sportfreunde Nette versprechen ihren Zuschauern eine schöne Schluss-Vorstellung gegen BW Huckarde. «Und anschließend wollen wir bei unserer kleinen Feier lieber über einen Sieg als über eine Niederlage sprechen», sagt Trainer Bernd Krämer. «Ich halte die Spannung bewusst hoch.» Die Huckarder melden zur kommenden Spielzeit zwei weitere Verstärkungen. Emil Durmis und Selcuk Araz kehren von SuS Merklinde zurück. «Emil hilft uns in der Offensive, Selcuk in der Defensive», erklärt Trainer Thomas Sprenger, der für die Partie in Nette ein gutes Gefühl hat. Martens Trainer Eckehard Eigenwillig erwartet von seiner Arminia Marten, dass sie sich noch einmal gegen Kirchhörde zusammenreißt. «Dann können wir noch nett gemeinsam Abschied feiern.» Ein gutes Spiel seines Teams möchte KSC-Coach Olaf Muschal sehen. «Ich kenne Ecki gut und wünsche uns beiden netten Fußball.» Westfalia Huckardes Rumpfmannschaft - Gordon Bollermann, Luskasz Zemla, René Richert und Sebastian Tiemann fehlen - peilt gegen den SC Osmanlispor einen Abschluss-Dreier an. Trainer Thomas Behlke: «Das sollte uns gelingen, selbst wenn wir aus dem letzten Loch pfeifen.» AN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Der SV Brackel kämpft in der Fußball-Westfalenliga um den Klassenerhalt. Im RN-Talk spricht der 20-jährige Stürmer Patrick Sacher über die lange Vorbereitung, die Schwierigkeiten in der Liga und das anstehende Derby gegen Westfalia Wickede zum Start.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften sind am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...