Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener will den Wiederaufstieg mit dem BC SW Horst-Emscher

Nüßgen will wieder in die Snooker-Bundesliga

SNOOKER: Vier Spieltage vor Saisonende steht der BC SB Horst-Emscher nach neun Siegen in Serie in der 2. Bundesliga Nord auf dem ersten Platz. Doch auf Jean-Luca Nüßgen und sein Team wartet noch ein Verfolger-Duell.

Dorsten

von Max Schroer und Christopher Kremer

, 13.02.2018
Dorstener will den Wiederaufstieg mit dem BC SW Horst-Emscher

Jean-Luca Nüßgen hat mit dem BC SB Horst-Emscher den Wiederaufstieg in die erste Bundesliga fest im Blick. © ALEXANDER MIHM

Die erste Snooker-Mannschaft des BC Schwarz-Blau Horst-Emscher um den Dorstener Jean-Luca Nüßgen (26) ist aktuell ungeschlagen Erster mit zwei Punkten Vorsprung auf den Zweiten Hamburg und elf Punkte Vorsprung auf den Dritten Oberhausen. Vier Spieltage vor Saisonende steht noch das Auswärtsspiel gegen den direkten Verfolger aus Hamburg an. Zuvor wartet der Vorletzte aus Schwerin. „Gegen Schwerin sind wir Favorit“, sagt Nüßgen, doch er und sein Team wollen trotzdem keinen Gegner unterschätzen. Auf dem Papier scheint es, als hätten die Gelsenkirchener eine bessere Ausgangslage als die Hamburger, die noch unter anderem gegen Oberhausen (Platz drei) und den Vierten aus Essen spielen müssen. Horst-Emscher dagegen hat es mit dem Vorletzten Schwerin, dem Letzten Leipzig und Gifhorn (Platz fünf) vergleichsweise leicht. Auf der anderen Seite ist „Schwerin schwer einzuschätzen und auswärts ist es immer schwerer“, sagt der Dorstener Teamkapitän, „aber wenn wir unsere Leistung in den letzten vier Spielen voll abrufen können, dann sollten wir die Meisterschaft holen.“ Die zwei Siege am Wochenende haben das Selbstvertrauen der Mannschaft sicher gestärkt.

„Super Teamleistung“

Am Samstag setzte sich das Team um Nüßgen im Heimspiel gegen den BC Oberhausen durch. Nach einer Stunde stand es bereits 2:0 für die Gastgeber, Nüßgen gewann sein erstes Duell glatt mit 3:0. Am Ende gewannen die Gelsenkirchener mit 5:3. „Eine super Teamleistung“, sagt Nüßgen, „auch wenn der Sieg sogar noch einen Punkt höher hätte ausfallen können.“ Am Sonntag dann folgte der zweite Erfolg des Wochenendes: Mit 6:2 feierte das Team von Nüßgen den Derbysieg über die zweite Mannschaft des SC Essen. Auch hier gewann Nüßgen sein erstes Spiel in knapp einer Stunde mit 3:0. In seinem zweiten Duell gegen den türkischen Nationalspieler Enes Bakirci drehte der Dorstener auf: Mit 3:1 fuhr er seinen zweiten Tagessieg ein und stellte den Zwischenstand auf 5:0. „Das war ein starker Spieltag von uns“, sagt der Dorstener nach dem neunten Sieg in Serie, „Platz eins oder zwei ist uns schon fast nicht mehr zu nehmen.“ Damit kommen die Gelsenkirchener dem Wiederaufstieg in die erste Bundesliga immer näher. „Die volle Konzentration“, so sagt Nüßgen, liege jetzt auf dem Topspiel gegen Hamburg am 11. März (Sonntag). Doch der Dorstener zeigt sich optimistisch: „Sollten wir unsere Leistung in den letzten Spielen abrufen können, dann sollte der Meisterschaft nichts mehr im Wege stehen.“