Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Tennis

Dorstener TC hat im Finale Heimrecht

DORSTEN Der Dorstener TC hat mit einem 4:2-Erfolg gegen den TC Iserlohn die Gruppenhase in der Westfalenliga abgeschlossen. Das Team um Kapitän Marcel Schröder sicherte sich damit auch ganz knapp das Heimrecht für das Finale um die Westfälische Mannschaftsmeisterschaft am kommenden Samstag (24.1.).

Dorstener TC hat im Finale Heimrecht

Kim Möllers besiegte in Werne den Fluch des "ewigen Zweiten".

An Position eins gewann ein angeschlagener Kim Möllers mit 7:6 und 6:3 gegen Tim Beutler, auf der Zwei musste Vincent Jänsch-Müller zu Beginn des dritten Satzes aufgrund einer Muskelverletzung aufgeben.

Ralf Wilmink schlug auf der Drei Marc-Julien Gelhaus mit 7:5 und 6:1, Bernhard Breloer spielte auf der Vier stark auf und schlug Kilian Schmitz 7:5/6:2. Marcel Schröder und Ralf Wilmink verloren anschließend das erste Doppel in zwei Durchgängen, Breloer und Möllers holten dann aber in zwei Sätzen den vierten Punkt.

Am Sonntag schlug der Bielefelder TTC den TV Espelkamp-Mittwald in der anderen Westfalenliga-Staffel mit 5:1 und zog damit nach Matches mit Dorsten gleich. Doch der DTC hat eine um zwei Sätze bessere Bilanz und somit im Westfalenfinale am kommenden Samstag als besserer Gruppensieger Heimrecht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...