Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener TC feiert tollen 100. Geburtstag

Tennis

Er hat sie nicht mehr erlebt, doch die 100-Jahr-Feier des Dorstener TC hätte Werner Tüshaus gefallen. Nicht nur DTC-Clubwart Eckhard Frodermann befand nach drei tollen Tagen: „Es war berauschend, beschwingt – und ganz in seinem Sinne.“

DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 28.05.2012
Dorstener TC feiert tollen 100. Geburtstag

Sie sind die Zukunft des 100 Jahre jungen Dorstener TC, und um die - das zeigte das Festwochenende deutlich - muss sich der Verein keine Sorgen machen.

Der DTC-Vorstand hatte sich für das Festwochenende gleich eine ganze Reihe von Höhepunkten einfallen lassen. Sportlich kamen die Besucher beim Einladungsturnier um den „Werner Tüshaus Pokal“ auf ihre Kosten. Vor allem die Westfalenliga-Herren des Gastgebers ließen sich nicht lumpen und zeigten am Samstag und Sonntag hervorragendes Tennis. Am Ende gingen die ersten drei Plätze allesamt an DTC-Akteure. Kim Möllers gewann das Finale gegen seinen Teamkameraden Ralf Wilmink mit 7:5 und 6:4 und sicherte sich so die 1000 Euro Preisgeld; Wilmink konnte sich mit 600 Euro trösten, Platz drei ging an Patrick Ganet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

100 Jahre Dorstener TC

Der Dorstener tennis-Club feierte am Pfingst-Wochenende sein 100-jähriges Bestehen. Viele Vertreter des Westdeutschen Tennisverbandes und der benachbarten Tennisvereine sprachen dem DTC ihre Glückwünsche aus und genossen zusammen mit zahlreichen Zuschauern das bunte Programm vom hochklassig besetzten Turnier bis zur filmischen Vereinschronik.
28.05.2012
/
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
© Werner Niehuis
Schlagworte Dorsten

Beim Jubiläumsturnier der Dorstener Tennisvereine hatten in den beiden Starterfeldern Rainer Nabrotzky/Ludwig Müller vom BVH Tennis sowie Thomas Bikowski/Horst Rakowski von SuS Tennis Hervest-Dorsten die Nase vorn. Eine Kinderolympiade und ein Mixedturnier für die DTC-Mitglieder rundeten am Sonntag und Montag das sportliche Programm ab. Gleich zu Beginn des Festwochenende hatte es bei der offiziellen Begrüßung natürlich auch zahlreiche Ehrungen gegeben. So zeichnete DTC-Vorsitzender Christian Plümpe Johannes Mönster, Dieter Scherzer und Hans Sobczak als Nichtmitglieder für ihre Verdienste um den Tennissport mit dem Ehrenteller des Dorstener TC aus. Ehrennadeln des Vereins erhielten Inge Tüshaus, Klaus Steude, Manfred Wrobel, Uli Winter, Hans Baumann, Dr. Hans Schlaug und Marcel Schröder. Zu Ehrenmitgliedern des DTC wurden Beate Mende und Franz-Josef Hutmacher ernannt.

Musikalisch gratulierte Bürgermeister Lambert Lütkenhorst dem DTC, indem er zusammen mit Ralf Ehlert in einer Uraufführung das Dorsten-Lied sang, das er auch beim WDR 2-Tag am 30. Juni vortragen will. Ganz andere musikalische Kaliber warteten allerdings am Samstagabend mit den „Florians“ auf die Gäste der Players Party. Für viele das absolute Highlight des Wochenendes. „Die Band hat sich auf alle Gäste eingestellt, ob alt oder jung. Dazu die Illumination der Anlage. Einfach toll und dem Anlass entsprechend“, schwärmten Eckhard Frodermann und DTC-Geschäftsführer Uli Winter unisono noch am Montag.