Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball

Deuten versäumt Führung in Epe

DEUTEN Einen gebrauchten Nachmittag erlebten die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten beim FC Epe und mussten sich mehr als deutlich geschlagen geben.

Deuten versäumt Führung in Epe

Nico Muller (r.) und der SV Rot-Weiß Deuten kamen in Epe unter die Räder.

Bezirksliga 11

FC Epe - RW Deuten

5:0 (2:0)

Deutens Trainer Frank Frye resümierte nach dem Spiel: „Wenn wir in Führung gehen, wäre sicher etwas möglich gewesen. Aber es sind viele Dinge, wie beispielsweise die personelle Situation, zusammengekommen.“ Eine gute Anfangsphase legten die personelle gebeutelten Deutener in Epe hin. Steffen Rekers und Tim Heinsen gelang es bei ihren Chancen aber nicht, die Gäste in Führung zu bringen. Früh musste Frye für den angeschlagenen Lukas Nolte Kieron Ihnen einwechseln (30.). Weiter hatte Deuten durchaus fußballerische Vorteile, wie aus dem Nichts heraus trafen aber dann die Eper Jannik Holtmann (38.) und Rick Reekers (43.) zur 2:0-Pausenführung der Platzherren.

Nach dem Seitenwechsel mussten die Deutener nun offensiver agieren und stellten ihre Taktik um. Mit einem Standard markierte Epes Jan Bakenecker Serne aber dann das 3:0 für den FC (52.). Frye: „Das war wie ein K.O.-Schlag.“

Erneut Epes Holtmann (61.) und Jeroen van der Veen (73.) legten die Treffer zum 4:0 und 5:0 für den FC nach. Für den gelb-rot-gefährdeten Marvin Botthof kam in der Schlussphase noch Ersatztorwart Kai Habendorf als Feldspieler zum Einsatz (80.). Frye: „Die letzten Spiele wollen wir noch vernünftig zu Ende bringen.“

RWD: Ridderbusch; Lachs, Botthof (80. Habendorf), Mueller, Brüggemann, Goeke, Heinsen, Nolte (30. Ihnen), Wilkes, Rekers, Falkenstein.

Tore: 1:0 (38.) Holtmann, 2:0 (43.) Reekers, 3:0 (52.) Bakenecker Serne, 4:0 (61.) Holtmann, 5:0 (73.) van der Veen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren