Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der KVS präsentiert sich beim 66. Ruhrslalom

Kanuslalom

Der Kanu- und Surf-Verein Schwerte stellt beim 66. Ruhrslalom das zweitgrößte Team. 205 Teilnehmer aus 14 Vereinen starten beim Schwerter Heimspiel auf der Ruhr.

Schwerte

von Jörg Krause

, 15.06.2018
Der KVS präsentiert sich beim 66. Ruhrslalom

Die Vorbereitungen laufen seit Tagen auf Hochtouren. Der Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) freut sich auf den 66. Schwerter Ruhrslalom. © Foto: Manuela Schwerte

Es ist eine Traditionsveranstaltung, mit der sich der Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) einmal im Jahr vor der eigenen Haustür präsentiert: der Ruhrslalom, den der KVS an diesem Wochenende zum 66. Mal ausrichtet. Der Verein hat sich erst im letzten Jahr mit umfassenden Sanierungsarbeiten am Gebäude und an den Außenanlagen herausgeputzt. Dass die KVS-„Familie“ dieses Heimspiel gewohnt reibungslos über die Bühne bekommen wird, daran kann kaum ein Zweifel bestehen. Der Ruhrslalom lockt Aktive wie Besucher am Samstag und Sonntag zum Gelände rund um das Bootshaus am Detlef-Lewe-Weg.

Auch sportlich haben die Schwerter einiges zu bieten. Zunächst mal in quantitativer Hinsicht, denn mit 47 von 205 Teilnehmern stellt der KVS das zahlenmäßig zweitgrößte Team nach dem Kanu-Slalom-Team (KST) Rhein-Ruhr, das noch fünf Kanuten mehr aufbietet. Insgesamt nehmen 14 Vereine teil. Gemeldet sind 218 Starts.

Bei den Herren starten im Kajak Einer (K1) der Leistungsklasse Torben Hallwas, Magnus Badura, Maximilian Lange und Gregor Kreul, der gerade erst aus Meran zurückgekehrt ist. Auch im Canadier Einer (C1) wird Kreul, der Bronzemedaillengewinner bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2016, natürlich dabei sein. Bei den Damen ist hier Sandra Rosener im K1 am Start.

Gerade im Jugend und Juniorenbereich wird der KVS fast alle, die im Verein paddeln, in die Rennen werfen. Auch mit dabei ist Zoe Jakob, die im vergangenen Jahr als Jungjahrgang bei der Junioren-EM die Silbermedaille holte. Die 17-jährige Schwerterin konnte sich im C1 auch in diesem Jahr ein Nationalmannschafts-Tickets sichern und wird im Juli zu den Junioren- und U23-Weltmeisterschaften nach Ivrea in Italien reisen. Jakob geht aber auch im K1 der Juniorinnen auf die Ruhr.

Der Startschuss zum 66. Ruhrslalom fällt am Samstag um 12 Uhr und am Sonntag um 8.30 Uhr. Mit der Siegerehrung ist am Samstag gegen 17.45 Uhr und am Sonntag gegen 16.30 Uhr zu rechnen. Den Abschluss bilden am Sonntag, wie gewohnt, die Team-Wettbewerbe.

Der Zeitplan: Der Startschuss zum ersten von insgesamt 52 Rennen fällt am Samstag um 12 Uhr. Mit der für etwa 17.45 Uhr vorgesehenen Siegerehrung endet der erste Wettkampftag. Am Sonntag geht der erste Kanute um 8.30 Uhr aufs Wasser. Um 12 Uhr folgt eine Mittagspause, ehe ab 12.45 Uhr der zweite Block gestartet wird. Ab 14.18 Uhr werden dann die Mannschaftsentscheidungen ausgefahren. Die abschließende Siegerehrung des zweiten Tages ist für 16.30 Uhr geplant.