Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Claudia Lokar kehrt furios zurück

Sythen Mit einem echten Paukenschlag meldete sich Claudia Lokar in der Laufszene zurück.

12.06.2007

Die Läuferin des TuS Sythen stieg am Samstagabend beim Citylauf in Werne in die Saison 2007 ein und sorgte auf Anhieb für eine grandiose Leistung.

Subtropische Bedingungen mit Temperaturen um 30 Grad und eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit herrschten beim ausgezeichnet besetzten 7. Werner Stadtsparkassen-Lauf auf der 10km-Distanz. Nach einer mehrmonatigen Wettkampfabstinenz sollte dieser Lauf für Claudia Lokar die erste Standortbestimmung des Jahres werden. Wie gut die Sythenerin schon wieder ist, machte sie auf dem anspruchsvollen Stadtkurs in Werne deutlich.

War es bis zu Kilometer 3 nur schwülheiß, entlud sich dann bis zum Renn-Ende ein wolkenbruchartiger Regen in Werne. Das nicht ganz kühle Nass sorgte zwar für die gewünschte leichte Abkühlung, machte aber gleichzeitig das Laufen auf der teilweise unter Wasser stehenden Strecke schwerer als geplant.

Für Lokar jedoch lief es einfach ausgezeichnet. Während sie ein Stück der Strecke mit dem Mendener Volker Welzel, seines Zeichens immerhin westfälischer Berglaufmeister der M 45, lief, setzte sie sich in der Schlussphase auch von diesem ab und stürmte bereits auf Platz sechs des Gesamteinlaufs aller Männer und Frauen ins Ziel.

Dort wurden für sie als Gesamtsiegerin hervorragende 36:27 Minuten gestoppt, was ihr neben dem Streckenrekord auch auf Anhieb Platz 13 in der aktuellen Deutschen Bestenliste bescherte. Franz-Josef Sträter

Lesen Sie jetzt