Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bossendorf gibt 2:0 kurz vor der Schluss noch aus der Hand

04.11.2007

Bossendorf gibt 2:0 kurz vor der Schluss noch aus der Hand

Haltern B-Ligist SV Bossendorf war nah dran, Spitzenreiter Hervest-Dorsten die erste Niederlage zu verpassen.

Bossendorf - Hervest

2:2 (0:0)

Den Spitzenreiter hatte Bossendorf an den Rand einer Niederlage gebracht nach einem tollen und dramatischen Spiel. Die Platzherren fanden sofort gut ins Spiel, doch Göcke, Engberding und Hüser konnten gute Chancen nicht nutzen. Als Stefan Lange den Ball an den Oberarm bekam, setzten die Gäste den Elfer an den Pfosten (45.). Nach einem Foul von Stefan Lange sah dieser die Ampelkarte (55.). Den Elfmeter meisterte ein starker Keeper Lars Brombach. In Unterzahl markierte Sebastian Göcke das 1:0 (65.). Ein Konter brachte durch Christian Ludwig (Foto) sogar das 2:0 (85.). Ein von Michael Pröpper abgefälschter Schuss brachte das 2:1 (86.). Anschließend sah ein Dorstener nach einem Foul an Christoph Lewing die rote Karte. Pioseczny äußerte sich dazu und sah auch rot. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen das 2:2.

Flaesheim - G. Datteln II

5:2 (1:1)

Die Concordia ist zurück in der Erfolgsspur. Nach dem 0:1 (35.) glich Jörg Malecki per Foulelfmeter aus (36.). Nach der Pause machte Flaesheim mehr Druck und kam durch Treffer von Mario Drees (60.), Michael Onnebrink (65./81.) und Sven Spyra (75.) zu einem klaren Erfolg.

TuS Haltern II - PSV RE

1:4 (0:3)

Rückschlag für die Truppe von Spielertrainer Jochen Schwering. Aus dem erhofften Dreier wurde nichts. Die Platzherren waren dem Tabellenelften klar unterlegen. Mit 0:3 lagen die Halterner zur Pause schon hinten (8./31./35.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte PSV auf 4:0. Wolfgang Gödde markierte per Foulelfmeter den Ehrentreffer zum 1:4-Endstand (73.).

LSV II - Reken II

2:0 (0:0)

Trainer Frank Sowa strahlte nach dem zweiten Saisonsieg des Schlusslichtes. "Wir haben ein klasse Spiel gezeigt und sind für unseren Einsatz belohnt worden." Schon im ersten Durchgang boten sich den Gastgebern gute Chancen, die Mario Spina (34.) und Berthold Stockhofe (Foto)/37.) aber versemmelten. Nach der Pause wurde der Offensivdrang belohnt. Nach einer Ecke von Mario Spina nickte Berthold Stockhofe zum 1:0 ein (47.). Spina selbst erhöhte auf 2:0 (63.). Nach einem Foul sah Clemens Rijpert die Ampelkarte (75.). In Unterzahl brachte der LSV das 2:0 über die Zeit.

Tit. Erkenschwick - Sythen

5:1 (3:0)

Beim Tabellenzweiten gingen die Sythener sang- und klanglos unter. Den Ehrentreffer markierte Stefan Dweir zum 1:4-Zwischenstand.

DJK Dülmen - Lavesum II

3:0 (2:0)

Wie erwartet waren die Gastgeber läuferisch wie auch spielerisch überlegen. Lavesum verpennte die erste Viertelstunde und lag mit 0:2 hinten (8./12.). Danach ließen die Lavesumer nicht mehr viel zu, nur noch einen dritten Treffer mit dem Schlusspfiff. Die beste Chance der DJK vergab Marc Ebers, der im ersten Durchgang am Keeper scheiterte. WDr

Bossendorf: Brombach - Ebbinghaus, Lange, Smektala, Pioseczny, Lambernd, Ludwig, Göcke, Hüser (75. Dreckmann), Lewing, Engberding (66. Deitermann).

Flaesheim: Bögeholz - Woitas, Haselbach, Mensmann, Fischer, Vierhaus, Spyra, Malecki, Drees (75. Trogemann), Onnebrink, Radeler (65. Schaffrinna).

TuS II: Döbber - Eilert, Gödde, Ahlefelder, Niehoff, Stessun, Hoffmann (70. Meier), Dieckmann, Lepper, Baumeister, Unger (46. Grawe).

LSV II: Grothusmann - Weimer, Kleine-Onnebrink, Weid, Modzding, Herbst, Spina (85. Leineweber), Rijpert, S. Ave, Stockhofe (76. J. Ave), Ptaszynski (70. Winkelhaus).

Sythen: Erdbrügge - Korsch, Leineweber, Lindner, Wach, Schiwek, Grewe (46. Grunwald), Neumann, Dweit, Kersten, David.

Lavesum II : Schlüter - Heinze (55. Janlewing), C. Hagemann, Klawunn, Stockhofe, Gerdes (25. Schulte), T. Hagemann (80. Bussmann), Nimz, Ebers, Lehmkuhl, Kösters.

Bossendorf gibt 2:0 kurz vor der Schluss noch aus der Hand

Lesen Sie jetzt