Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bell gibt klares Ziel vor

02.11.2007

Bell gibt klares Ziel vor

Schermbeck Die Landesliga-Handballer des SV Schermbeck stehen heute gegen das Kellerkind HSG Haldern/ Mehrhoog/Isselburg vor einer vermeintlich leichten Aufgabe. Ebenfalls am Samstag (20 Uhr) müssen die Schermbecker Damen ihre Tabellenführung gegen Dingden verteidigen.

Landesliga 3 Herren

SVS - HSG Haldern

Die Gäste stehen noch punktlos auf dem vorletzten Tabellenplatz. Trotzdem hat Schermbecks Trainer Burkhard Bell großen Respekt vor dem Gegner: "Die HSG steckt gerade mitten im Verjüngungsprozess. Die Mannschaft hat viel Potenzial, ihr fehlt aber die Erfahrung." Die Gäste seien auf jeden Fall deutlich stärker als Schlusslicht Hiesfeld. Trotzdem gibt Bell eine klare Zielsetzung aus: "Wenn wir konzentriert auftreten und unsere Möglichkeiten abrufen, müssen wir Haldern schlagen." Allerdings bangt der Schermbecker Coach noch um den Einsatz seines Sohnes Frederik (Foto), der sich unter der Woche im Training verletzt hat.

Bezirksliga WES Frauen

SV Schermbeck - BW Dingden

Trainer Arno Bisdorf muss auf die verletzte Torhüterin Lea Alfers und die beruflich verhinderten Miriam Kock, Christina Heidermann und Anke Schmidt verzichten. Nicht nur deshalb warnt er seine Mannschaft, den Gegner zu leicht nehmen. "Dingden wollte oben mitspielen, hat sich aber am vergangenen Wochenende eine böse Klatsche eingefangen. Die werden auf Wiedergutmachung brennen", erklärte Bisdorf. gg

Lesen Sie jetzt