Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: ATV sucht nach Führung - und Länge

HALTERN Die Bezirksliga-Basketballer des ATV Haltern haben den Saisonstart in den Sand gesetzt. Trotz 0:6-Punkten sieht Coach Jörg Pieper noch keinen Grund, sich als Schwarzmaler zu versuchen. Er bleibt entspannt – obwohl er weiß, dass seinem jungen Team eine haarige Spielzeit bevor steht.

von Von Dominik Möller

, 01.10.2008
Basketball: ATV sucht nach Führung - und Länge

Odin Schölei fehlt dem ATV unterm Korb.

Dem ATV fehlt‘s in der Spielzeit 2008/09 an Länge. Und zwar deutlich. Der Umbruch vor der Saison hat Spuren hinterlassen. Spuren, deren Fährte man auch nach drei Spieltagen noch folgen kann. „Unser Problem ist, dass es in der Bezirksliga pro Team mindestens einen erfahrenen Zwei-Meter-Mann gibt“, sagt Coach Jörg Pieper. Und das ist genau ein Zwei-Meter-Mann mehr, als ihn die Halterner aufbieten können. Zwar seien die meisten Langen nicht mehr die Schnellsten, dafür aber hätten sie Routine. Und Routine ist es, die den Seestädtern fehlt. Ein weiteres Problem der Pieper-Schützlinge: Sie kommen mit gegnerischer Zonenverteidigung nicht wirklich gut klar. „Wir haben das Wurfglück im Moment nicht auf unserer Seite“, gesteht Pieper.

Ohne Wurfglück sind die Halterner auf Rebounds angewiesen – das dritte Problem. Ohne nötige Länge und Masse haben sie im Kampf um den Ball zumeist das Nachsehen. Der Kader des ATV ist schmal – das Training findet entsprechend mit überschaubarer Teilnehmerzahl statt. „Wir sind maximal neun, zehn Leute“, sagt Pieper. Und bei der letzten Einheit waren fünf Spieler in der Halle. Ein Umstand, der Piepers Arbeit nicht einfacher macht. Aber: „Wir haben Potenzial. Das steht außer Frage“, sagt Pieper. Wenn er Alternativen hätte, würde er sie nutzen.

Lesen Sie jetzt