Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH verschiebt die Rettung

Fußball

Der BVH Dorsten hat den Klassenerhalt immer noch nicht in trockenen Tüchern. Nach der 0:2-Niederlage in Stuckenbusch fehlt der Gabmaier-Elf noch ein Punkt.

HOLSTERHAUSEN

von Von Ralf Weihrauch

, 03.06.2012

Bei den Gästen saß Torjäger Raoul Reiß auf der Bank. Die Fäden der Platzwunde am Kopf aus dem Kirchhellen-Spiel waren noch nicht gezogen. Zudem sind ihm gerade die Weisheitszähne entfernt worden, sodass er selber auf einen Einsatz von Beginn an verzichtete. Holsterhausens Trainer Christian Gabmaier sah den BVH über weite Strecken als bessere Mannschaft. Allerdings gab er auch zu, dass es lange keine großartigen Torchancen gab. Äußerst ärgerlich war der Strafstoß zur Stuckenbuscher Führung in der 16 Minute. Erst gab es einen Pressball zwischen BVH-Schlussmann Marcel Czok und einem Recklinghäuser Stürmer. Den anschließenden Schuss wehrte Michael Elvermann von der Linie ab. Als der Unparteiische dann auf den Punkte zeigte, wusste kein Mensch ganz genau warum. Der Treffer zählte natürlich trotzdem. Die Kugel landete vor der Pause auch zwei Mal im Stuckenbuscher Tor, bei Male hatte der Schiedsrichter aber eine Abseitsstellung erkannt. Gabmaier: „Zumindest beim Kopfball Bilal Saados kann ich das ausschließen.“ Im zweiten Abschnitt tat der BVH Dorsten alles, um den einen noch benötigten Punkt zum Klassenerhalt zu erkämpfen. Es passte aber alles nicht richtig zusammen. Zum einen vergaben die Gäste einige gute Möglichkeiten, zum anderen spielte der Schiedsrichter nicht mit. Bei einem möglichen Handelfmeter blieb seine Pfeife stumm. Das zweite Mal pfiff er zwar, verlegte den Tatort aber nach außerhalb der Strafraumgrenze. Im Laufe der Schlussoffensive ergaben sich auch Stuckenbuscher Kontermöglichkeiten. Einen der wenigen Angriffe nutzten die Gastgeber zur Entscheidung. Nun will der BVH am kommenden Sonntag beim Derby in Rhade den nötigen Punkt für dem Klassenerhalt holen.

Czok, Reckmann (70. Reiß), Elvermann, El Batal (83. Bernt), Mahlitz, Kara, Welter (50. Mueller), Strotmann, Saado, Bischof, Tatuhey.

1:0 Foulelfmeter (16.), 2:0 (84.). 

Lesen Sie jetzt