Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH lässt Preußen keine Chance

Dorsten Der BVH Dorsten hat sich mit einer Klasseleistung drei Punkte aus Hochlarmark mitgebracht. Dabei überstanden sie auch den Schock einer auf den ersten Blick schweren Verletzung des Stürmers Oktay Kara.

Bezirksliga 12

Pr. Hochlarmark - BVH

0:3 (0:1)

Kara zog sich bei einem Zweikampf fünf Minuten vor der Pause eine tiefe, stark blutende Risswunde auf der Kniescheibe zu. Im Krankenhaus wurde die Wunde genäht, bis auf eine starke Prellung wurden aber keine weiteren Schäden festgestellt.

Gegen eine überaus defensiv eingestellte Preußen-Elf, die nur auf Konterchancen wartete, agierte der Tabellendritte mit viel Geschick und Geduld. Trainer Christian Gabmaier geriet dabei ins Schwärmen: "Die Jungs sind toll gelaufen, haben sich taktisch clever verhalten und jeden Zweikampf gewonnen."

In der 22. Minute schlug Sascha Mahlitz einen Pass über 50 Meter genau in den Lauf Matthias Müllers, der den Preußen-Keeper mit einem sehenswerten Heber überwandt. Die einzige nennenswerte Torchance der Gastgeber war ein Schuss aus spitzem Winkel, den BVH-Schlussmann Marcel Czok sicher parierte.

Nach dem Ausfall Karas motivierte Gabmaier seine Elf in der Kabine: "Ich habe gesagt, sie sollen den Sieg nun für Oktay holen." Das nahm sich Joaquin Richter (Foto), der für Kara ins Spiel kam, besonders zu Herzen. Die zweite Hälfte war gerade eine Minute alt, da bekam er den Ball von Sleymann Salha und erhöhte auf 2:0. Die Holsterhausener spielten weiter so konzentriert wie in der ersten Hälfte und ließen die Hochlarmarker nicht ins Spiel kommen. Die Entscheidung fiel in der 65. Minute. Matthias Müller ließ im Mittelfeld drei Preußen aussteigen. Sein Zuspiel erreichte Christian Reckmann, der den besser postierten Richter sah und ihm den zweiten Treffer auflegte.

Gabmaier freute sich, dass sein Team trotz der sicheren Führung nicht nachließ. Er hofft, dass Oktay Kara bald wieder auf den Beinen ist und sich die Verletzung Matthias Knoblauchs nicht als zu schlimm herausstellt. weih

Statistik

BVH: Czok, Elvermann, Mahlitz, Lahrmann, Zellin, Welter (75. Grotelaer), Kara (40. Richter), Reckmann, Pohlmann, Salha, Müller.

Tore: 0:1 Müller (22.), 0:2 Richter (46.), 0:3 Richter (65.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bei ihrem ersten Wettkampf in 2018 zeigten sich 14 Aktive des WSV Schermbeck beim Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten in guter Form. Die Schwimmer im Alter von 8 bis 12 Jahren sicherten sich im Wulfener Freizeitbad zahlreiche Medaillenplätze und viele persönliche Bestzeiten.mehr...

SCHERMBECK chermbecks Trainer Thomas Falkowski zieht ein positives Fazit seiner bisherigen Zeit beim SVS. Momentan plagen ihn aber Personalsorgen.mehr...

DORSTEN Die BG Dorsten hat noch drei Heimspiele. Das Erste gegen Kamp-Lintfort scheint das Leichteste zu sein, doch die Dorstener kränkeln gerade.mehr...