Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen will Kontakt zu den Mustangs halten

Basketball

Zum Verfolgerduell des Tabellenzweiten gegen den Dritten empfängt der BSV Wulfen am Samstag die Reserve des ProB-Ligisten AstroStars Bochum in der heimischen Gesamtschulhalle.

WULFEN

von Von Andreas Leistner

, 02.12.2016

2. Regionalliga 2 BSV - VfL AstroStars Bochum II Sa. 20.30 Uhr, SH Gesamtschule Wulfen, Wulfener Markt 2.

Für die Wulfener geht es darum, den Kontakt zu Tabellenführer Westfalen Mustangs zu halten. Gelingt dies gegen Bochum und in einer Woche bei Schlusslicht Werne, könnte der BSV beim Heimspiel gegen den Spitzenreiter in 14 Tagen sogar die Wachablösung schaffen. Das letzte Spiel vor der Winterpause hätte damit auf jeden Fall noch einmal einen deutlich höheren Stellenwert.

Die Voraussetzungen sind gegen die AstroStars allerdings nicht optimal. Erneut muss BSV-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten. Neben Center Philipp Mazur, der bis zum Saisonende fehlen wird, fallen diesmal Julius Breu (Studium) sowie Patrik Paschke (Urlaub) aus. Marcel Gorontzi (Fuß) und Simon Schrudde (Leiste) plagen sich mit Verletzungen. Ihr Einsatz ist fraglich.

Wiedersehen mit Bakoa

Gegner Bochum hat bislang nur gegen die Westfalen Mustangs und die BG Hagen II verloren. Die AstroStars zeichnen sich durch Ausgeglichenheit und gutes Mannschaftsspiel sowie starke Verteidigung aus. Einer der Garanten dafür ist der Ex-Wulfener Romeo Bakoa, der schon im BSV-Trikot für seine druckvolle Defense bekannt war.