Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen stellte seinen neuen Trainer vor

Basketball

"Er sollte auf keinen Fall so ein alter Knacker sein wie ich", beschreibt Volker Cornelisen, Sportlicher Leiter des BSV Wulfen, einen wesentlichen Teil des Anforderungsprofils, das der BSV an seinen neuen Trainer stellte. Bei der Vorstellung von Thorsten Morzuch in der Volksbank Dorsten wurde am Donnerstag aber schnell klar, dass der Bochumer noch weit mehr mitbringt.

WULFEN

von Von Andreas Leistner

, 21.04.2011
BSV Wulfen stellte seinen neuen Trainer vor

Thorsten Morzuch wird neuer Trainer von Basketball-Zweitligist BSV Wulfen.

Denn Morzuch erfüllt mit dem Geburtsdatum 8. Juni 1971 nicht nur Cornelisens Wunsch nach einem Mann der Altersklasse U40. Er kommt mit einem Anfahrtsweg von rund 45 Minuten auch aus dem näheren Umfeld des BSV und viel wichtiger: Er kennt den BSV und der BSV kennt ihn. Von 2004 bis 2010 kreuzten sich die Wege regelmäßig, wenn Wulfen in der 1. Regionalliga gegen die von Morzuch trainierten Bochum AstroStars spielte. Bleibendster Eindruck für den neuen BSV-Trainer: „Die Fans. Ich freue mich tierisch darauf, vor diesem geilen Publikum zu spielen“, nennt Morzuch „eines der Hauptargumente für meine Entscheidung“.

Ein anderes lag auch in einer Basketballpause, die er nach seiner Zeit bei den AstroStars im Jahr 2010 einlegte: „Da war ich ein wenig ausgebrannt und habe eine Auszeit gebraucht.“ Allerdings nicht lange, denn schon im gleichen Jahr übernahm er in Bochum die U18-NRW-Liga-Jungen und baute eine Schulliga an weiterführenden Schulen auf. Eigentlich eine ausfüllende Aufgabe, doch Thorsten Morzuch fühlte sich nicht ausgelastet: „Ich merkte: Ohne Basketball geht es nicht.“ Und Ehefrau Marion, übrigens gebürtige Lembeckerin, merkte das auch. Ihre Anweisung an ihren Mann war klar und unmissverständlich: „Raus aus dem Haus!“

Da kam die Gelegenheit, beim BSV Wulfen die Nachfolge von Philipp Kappenstein anzutreten, natürlich gerade recht. Die 2. Liga ProB hatte Morzuch ohnehin stets verfolgt: „Schwelm liegt knapp zehn Minuten von meinem Wohnort entfernt, dort habe ich viele Spiele gesehen. Außerdem habe ich die Statistiken auf der Liga-Homepage verfolgt.“ So hat der neue Wulfener Coach schon so manche Info über sein neues Team. Einige Spieler kennt er ohnehin: „Romeo Bakoa habe ich selbst in der Bochumer Jugend trainiert, Thomas Reuter kenne ich genau wie Philipp Mazur aus der NBBL und gegen Steffen Hummelt und Nino Janoschek habe ich mit Bochum schon oft genug gespielt.“ Weitere Informationen wird Morzuch auch von seinem Vorgänger bekommen. „Philipp Kappenstein steht dem BSV weiter mit Rat und Tat zur Verfügung“, erklärt Volker Cornelisen und Thorsten Morzuch unterstreicht: „Es ist immer wertvoll, wenn man von seinem Vorgänger mehr über die Spieler erfährt.“

Zum endgültigen Aussehen des BSV-Kaders konnten Morzuch und Cornelisen am Donnerstag natürlich noch nichts sagen. „Wir besetzen natürlich zunächst die deutschen Positionen“, so der Sportliche Leiter, der zur Personalie Thomas Reuter erklärte: „Er hat erklärt, dass er für Wulfen spielen möchte, weiß aber noch nicht, wo er einen Studienplatz bekommt.“ Spätestens im Mai will Thorsten Morzuch die vorhanden Akteure sowie einige Gast- und Perspektivspieler aus der zweiten Mannschaft zum Training laden: „Quasi zu einem Open Gym.“ Ob die Gesamtschulhalle dann tatsächlich zur Verfügung steht (siehe Bericht rechts), spielt für Defense-Fan Morzuch keine Rolle: „Ich setze sehr auf Athletik. Die Spieler werden es vielleicht nicht gern hören, aber in der Vorbereitung brauche ich nicht unbedingt eine Halle...“ Basketballerischer Lebenslauf   Thorsten Morzuch wurde am 8. Juni 1971 in Essen geboren und lebt heute mit Ehefrau Marion und einer Tochter in Bochum. Als Spieler begann er seine Basketball-Laufbahn als B-Jugendlicher bei der DJK Adler Frintrop. Weitere Stationen waren TuSEM Essen, ETB SW Essen, die BG Dorsten und die CSG Bulmke. Als Trainer arbeitete Morzuch für folgende Vereine: 1992 - 1998: Jugendtrainer TuSEM Essen 1998 - 2004: Jugend- und Seniorentrainer BG Südpark Bochum    2000 Aufstieg Oberliga    2002 Aufstieg 2. Regionalliga    2004 Aufstieg 1. Regionalliga 2002 - 2005: WBV-Auswahltrainer Jahrgang 90 männlich 2004 - 2010: Headcoach Bochum AstroStars (1. Regionalliga)            2007: WBV-Pokalsieger mit den Bochum AstroStars     Seit 2010: Bochum AstroStars, Jugendtrainer U18-NRW-Liga                      Aufbau einer Schulliga an weiterführenden Schulen     Seit 2002: Inhaber der Trainer-B-Lizenz 

Lesen Sie jetzt