Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Basketball

BSV Wulfen kann Mustangs nicht einfangen

WULFEN Die Westfalen Mustangs galoppieren auch in der 2. Regionalliga ungeschlagen zum Titel. Am Samstag musste sich Vizemeister BSV Wulfen den Ostwestfalen auch im Rückspiel mit 78:91 (31:41) geschlagen geben.

2. Regionalliga 2 Westfalen Mustangs - BSV Wulfen 91:78 (41:31)

Die Anfangsphase entsprach genau dem Plan, den sich Wulfens Trainerin Marsha Owusu Gyamfi zurechtgelegt hatte: Geduldig spielten ihre Schützlinge ihre Angriffe aus und arbeiteten sich so gute Wurfpositionen heraus. Nach fünf Minuten führte Wulfen mit 11:9, brachte sich dann aber selbst mit einigen Ballverlusten aus dem Takt. Die Mustangs bestraften die Fehler der Gäste und zogen auf 16:11 vorbei. Eine Führung, die sie nicht mehr abgeben sollten.

Denn im zweiten Viertel hatte Wulfen Probleme im Angriff. Der Tabellenführer zog von 23:16 (10.) auf 41:31 (20.) davon und Marsha Owusu Gyamfi musste ihr Team in der Halbzeitpause taktisch neu einstellen. Das gelang gut, denn der BSV arbeitete sich nach dem Seitenwechsel zunächst wieder heran. Ein Dreier von Kreshnik Gashi bedeutete das 46:50 (26. Minute), doch bis zum Viertelende hatten die Mustangs die Zügel wieder selbst in die Hand genommen und sich auf 67:52 abgesetzt. Dass der BSV das Schlussviertel mit 26:24 noch knapp für sich entschied, hatte nur noch statistischen Wert.

Trotz der Niederlage feierten die mitgereisten Wulfener Fans ihr Team enthusiastisch und ernteten dafür auch von Marsha Owusu Gyamfi ein dickes Lob. Die BSV-Trainerin war aber auch mit der Leistung des Teams nicht unzufrieden und hob den Kampfgeist und den Einsatz hervor, mit dem ihr Team die körperliche Unterlegenheit wettgemacht hatte. Vizemeister BSV beschließt die Saison am Samstag (8. April) mit einem Heimspiel gegen Schwelm, die Mustangs müssen zum TSV Hagen.

BSV:  Paschke (12), M. Gorontzi, Breu (6), Riedel, Gashi (11), T. Gorontzi (12), Crossland (19), Vadder (6), David (8), Kleinert (4).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...