Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

bASKETBALL

BSV-Chancen bestehen nur noch in der Theorie

wulfen Spitzenreiter Derne patzte, doch die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen konnten das nicht ausnutzen. Mit einer 74:75-Niederlage beim TSVE Bielefeld erhielt ihre Aufholjagd in Richtung Tabellenspitze der 2. Regionalliga 2 gleich im ersten Spiel des Jahres wieder einen erheblichen Dämpfer. Bei sechs Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer TSV Hagen sind die Aufstiegs-Chancen des BSV bestenfalls noch theoretischer Natur.

BSV-Chancen bestehen nur noch in der Theorie

Thorben Vadder und der BSV Wulfen haben nur noch theoretische Aufstiegschancen. (A) JL

2. Regionalliga 2

TSVE Bielefeld - BSV Wulfen

75:74 (45:38)

Nachdem der BSV nur zu Spielbeginn geführt hatte, hofften die mitgereisten Fans in der Schlussphase, dass ihr Team doch noch mit einem blauen Auge davon kommen könnte. Fünf Minuten vor Spielende hatte Peter Marcic für die Gäste mit seinem zweiten Dreier zum 65:65 ausgeglichen und Patrick Paschke markierte das 70:70 (38.). Als abermals Marcic und Alexander Winck ihr Team mit 72:71 und 74:73 in Führung brachten (39.), schien ein Erfolg greifbar.

Doch sechs Sekunden vor dem Ende trat Bielefelds erfolgreichster Werfer Mirco Derek (20 Punkte) an die Freiwurflinie. Bis dahin hatten die Gastgeber im Schlussviertel erst einen von acht Freiwürfen getroffen, doch ausgerechnet jetzt bewies Derek Nervenstärke und verwandelte beide Versuche zum 75:74.

BSV-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi nahm umgehend eine Auszeit, um den letzten Angriff ihres Teams durchzuplanen. Wulfen kam auch noch zu zwei Wurfversuchen, doch weder Marcel Gorontzis Versuch aus der Mitteldistanz noch Alexander Wincks letzter Wurf landeten im Bielefelder Korb und so war die knappe Niederlage perfekt.

BSV: Paschke (7/1), Winck (8), Brinkschulte, Gorontzi (9), Gashi (5/1), Sinnathamby, Korte (6), Marcic (13/2), Riedel (2), Vadder (6), van Buer (6), Kleinert (11).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Das Radsportfestival des RSC Dorsten hatte schon zweimal eine Heimat gefunden und musste jedes Mal weichen. Jetzt hoffen die Macher auf eine dauerhafte Lösung.mehr...