Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

BG und BSV vor lösbaren Aufgaben

DORSTEN/WULFEN Vor lösbaren Aufgaben in Duellen mit unterklassigen Gegnern stehen die Regionalliga-Basketballer des BSV Wulfen und der BG Dorsten am Mittwochabend in der zweiten Runde des WBV-Pokals.

Nach dem Erfolg beim Regionalliga-Spitzenreiter Ibbenbüren am Samstag sollten sich die Dorstener auch beim bisher noch sieglosen Oberligisten TVE Dortmund-Barop keine Blöße geben. Trainer Ivan Rosic wird allerdings auf die verletzten oder angeschlagenen Philipp Spettmann, Matt Devine und Andrius Mikutis verzichten. „Das ist nicht ideal. Eigentlich wäre es besser, die Mannschaft könnte sich weiter einspielen, aber die Jungs brauchen die Pause“, sagt Rosic. Nun seien die Spieler aus der zweiten Reihe gefordert. „Sie trainieren gut und werden dafür sorgen, dass wir eine Runde weiter kommen.“

Die Wulfener fahren in Bestbesetzung zum Landesligisten und sind nicht nur deshalb haushoher Favorit. Ernsthaft rechnet beim BSV niemand mit einem Pokal-Debakel. „Ich gehe ganz fest davon aus, dass wir die nächste Runde erreichen“, sagt der Sportliche Leiter Volker Cornelisen, der gedanklich schon einen Schritt weiter ist: „In der vergangenen Saison hatten wir im Pokal kein einziges Heimspiel. Ich hoffe, dass sich das in dieser Spielzeit ändert.“ Denn der WBV-Pokal hat in Wulfen traditionell einen hohen Stellenwert. Diesmal soll das Pokalspiel aber auch etwas Selbstvertrauen nach ernüchternden Ergebnissen in der Liga bringen. Zum Einsatz sollen auch Spieler kommen, die bislang wenig gespielt haben. Zum Beispiel Jonah Huster, der sich im Training aufdrängt. 

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...