Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten verpasst die Überraschung nur knapp

18.11.2007

BG Dorsten verpasst die Überraschung nur knapp

<p>Felix Werner markierte 28 Punkte. Pieper</p>

Dorsten / Wulfen In der Landesliga 7 kassierten die BG Dorsten 2 und der BSV Wulfen 2 Heimniederlagen. Während sich die Wulfener nach einer schwachen zweiten Halbzeit dem UBC Münster 3 geschlagen geben mussten, verpassten die Dorstener gegen den SC Kinderhaus eine Überraschung.

Landesliga 7 Herren

BSV 2 - UBC Münster 3 68:73

Zwei Viertel lang spielten die Wulfener ganz nach dem Geschmack von Trainer Bastian Scherkamp. Mit einer starken Defense und guter Rebound-Arbeit auch in der Offense ließ der BSV die Gäste aus Münster nicht zur Entfaltung kommen. Zur Pause führten die Gastgeber verdient mit 36:26. Doch mit Beginn des dritten Viertels schien eine komplett andere Wulfener Mannschaft auf dem Feld zu stehen. Zahlreiche leichte Ballverluste und eine lasche Defense brachten die Gäste zurück ins Spiel. Zudem vergab der BSV viele einfache Würfe. So konnte Münster im letzten Viertel die Führung übernehmen. Weil die Gäste am Ende auch ihre Freiwürfe versenkten, war auch das Wulfener Ausfoulen vergeblich.

BSV 2: Plumpe, Sievers (4), Penders (20), Laghi (1), Arentz (4), Heidermann (8), Kataschew (4), Otte (5), Lebendig (5), Gruczyk (11), Wiebe.

BG 2 - SC Kinderhaus 78:82

Gegen den Tabellenvierten boten die Dorstener vor allem in den ersten beiden Vierteln eine starke Leistung. Angetrieben vom überragenden Felix Werner, der insgesamt 28 Punkte erzielte, erspielte sich die BG dank einer disziplinierten Defense eine klare Führung. Zur Pause lagen die Gastgeber mit 44:33 vorne, während Kinderhaus in der ersten Halbzeit vor allem durch eine sehr ruppige Spielweise auffiel.

Im dritten Viertel wendete sich aber das Blatt. Nach gutem Beginn verspielte die BG innerhalb von zwei Minuten ihren kompletten Vorsprung. Nach einem kleinen Zwischenspurt nahmen die Dorstener zumindest eine Sechs-Punkte-Führung mit ins Schlussviertel. Doch in den letzten Spielminuten verloren die Gastgeber die Ordnung und verstrickten sich in Einzelaktionen. "Jeder hat versucht, das Spiel zu entscheiden", ärgerte sich Trainer Stefan Overwien. Kinderhaus nutzte die Unordnung im Dorstener Spiel aus und nahm schließlich einen glücklichen Sieg mit nach Hause. gg

BG 2: Werner (28/ 3), Fechtner (9/1), Humberg (8/2), Kühlborn (7/1), Steinau (6/2), Klack (5), Ohletz (7), Kemper (4), Spettmann (2), Heit (2).

Lesen Sie jetzt