Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten ohne Pelaj gegen die Löwen

Basketball

Außenseiter wären sie auch so gewesen. Doch ohne Nderim Pelaj sind die Chancen der Regionalliga-Herren der BG Dorsten im Vest-Derby gegen die Hertener Löwen noch einmal um ein Vielfaches gesunken.

Dorsten

, 12.10.2018
BG Dorsten ohne Pelaj gegen die Löwen

Andreas Altekruse (M.) wird gegen Herten mehr Spielanteile übernehmen müssen. Foto: Pieper

1. Regionalliga West

BG - Hertener Löwen

Sa. 19.30 Uhr, KIA Baumann Arena, Juliusstr. 12.

Pelajs Fehlen hat einen traurigen Grund. Anfang der Woche verstarb der Vater des Aufbauspielers und er ist zur Beerdigung in den Kosovo geflogen. „Gar keine Diskussion“, sagt BG-Trainer Franjo Lukenda, „es gibt Dinge, die wichtiger sind als Basketball.“

Gegen Herten müssen er und seine Spieler nun Wege finden, Nderim Pelaj zu ersetzen. „Das sind 30 Minuten Spielzeit und 23 Punkte“, nennt Franjo Lukenda das Problem beim Namen. Doch für die Spielzeit nimmt er die jüngeren Akteure wie Andreas Altekruse ins Visier: „Das traue ich ihm zu.“ Und was das Punkten angeht, wünscht sich Lukenda, dass die lange Garde der BG mit Ljuben Paskov, Willi Köhler und Gerrit Budde in die Bresche springt.

Das wird gegen Tabellenführer Herten allerdings besonders schwer, denn mit US-Center Dijon Smith und dem mittlerweile mit deutschem Pass spielenden Ryon Howard haben die Löwen gerade in Korbnähe zwei der besten Akteure der Liga in ihren Reihen. „Wir sind absoluter Außenseiter“, sagt Franjo Lukenda deshalb, „aber es ist ein Derby, und da ist alles möglich.“

Lesen Sie jetzt