Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

BG Dorsten freut sich auf Favorit Münster

DORSTEN Das neue Basketballjahr beginnt für die BG Dorsten gleich mit einem Höhepunkt. Am Samstagabend kommt mit den WWU Baskets Münster einer der Top-Favoriten auf  die Meisterschaft nach Dorsten.

1. Regionalliga BG Dorsten - WWU Baskets Münster Sa. 19.30 Uhr, KIA Baumann Arena, Juliusstraße.

In den letzten beiden Jahren verloren die Münsteraner in Dorsten die Meisterschaft, nachdem sie in eigener Halle klare Siege gelandet hatten. BG-Coach Ivan Rosic sagt: „Wenn uns wieder eine Überraschung gelänge, wäre das ein Traum.“ Da ist es ganz besonders wichtig, dass Faton Jetullahi nach seinem Rücktritt vom Rücktritt doch wieder für Dorsten spielt. Rosic war überrascht, in welchem Zustand der Litauer zum Training erschien: „Er hat ein paar Kilo abgenommen und ist topfit.“ Jetullahi kann so wieder der Mannschaft die nötige Stabilität verleihen.

Damit kann der Coach wieder mit dem gleichen Team auflaufen, das eine sehr gute Hinrunde  gespielt hat. Im Winter haben Trainer und  Vorstand beschlossen, sich nicht noch einmal zu verstärken, sondern die Mannschaft weiter zu formen. Die Chancen auf einen Aufstieg sind bis zum April eher theoretischer Natur, sodass wohl erst im kommenden Jahr die Pro B das Ziel sein kann.

Am Samstagabend wird aber Rene Penders fehlen. Er hat sich im Training einen Finger an der Wurfhand gebrochen und muss erst einmal pausieren.

Der Druck lastet am Samstag eindeutig auf den Gästen. Die Münsteraner haben im Laufe der Woche ein Testspiel in Recklinghausen mit einem Remis beendet. Dabei haben sich Leo Padberg und Chris Kunel Platzwunden zugezogen. Während Padberg dabei sein dürfte, ist Kunels Einsatz ungewiss.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...