Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG 2 völlig von der Rolle

11.11.2007

Dorsten / Wulfen Die Landesliga-Basketballer der BG Dorsten 2 verloren am Samstag nach einer katastrophalen ersten Halbzeit in Münster. Auch der BSV Wulfen 2 kassierte am Sonntag beim Tabellenzweiten CSG Bulmke eine Niederlage.

Landesliga 7 Herren

UBC Münster 3 - BG 2 62:54

Dorstens Trainer Stefan Overwien fand für die Leistung seiner Mannschaft in den ersten beiden Vierteln keine Worte. In der Offense reihte sich Fehlpass an Fehlpass und in der Defense schnappten sich die Gastgeber fast jeden Rebound. So lag die BG zur Pause mit 14:38 hinten. Nach ein paar deutlichen Worten rissen sich die Dorstener in der zweiten Halbzeit zusammen. Das dritte Viertel ging mit 19:3 an die Gäste, bis zur 27. Minute blieb Münster ohne Korberfolg. So kam die BG zu Beginn des letzten Spielabschnitts auf vier Punkte heran (37:41), doch am Ende fehlte den Dorstenern die Kraft und auch das nötige Glück.

BG 2: Ohletz (12), Humberg (10), M. Fechtner (10), Steinau (8/2), Kühlborn (6), Klack (3), J. Fechtner (2), Heit (2), Spettmann (1), Mettler.

CSG Bulmke - BSV 2 79:67

Die Wulfener erwischten einen schwachen Start und lagen nach dem ersten Viertel mit zehn Punkten hinten. Zur Pause führte Bulmke mit 51:37. BSV-Trainer Bastian Scherkamp stellte vor dem dritten Viertel auf Zonendeckung um. Das zeigte zunächst Wirkung, denn der BSV verkürzte den Rückstand auf acht Punkte. Doch dann spielte Bulmke seine körperlichen Vorteile unter den Körben aus und zog auf 18 Punkte davon. Damit war das Spiel entschieden. "Trotzdem haben die Jungs insgesamt eine gute Leistung gezeigt. Mehr war heute einfach nicht drin", zeigte sich Scherkamp zufrieden. gg

BSV 2: Plumpe (1), Sievers (10), Penders (5/1), Laghi (5), Heidermann (14), Otte (9/3), Wiebe (3), Gruczyk (16/2), Damm (6).

Lesen Sie jetzt