Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf dem Parkett ging´s heiß her

Tanzen: TTH-Paare zeigen beim eigenen Fronleichnamsturnier starke Leistungen

10.06.2007

Dorsten Hervorragende Leistungen zeigten die Latein-Paare des TTH Dorsten beim Fronleichnamsturnier in der Tanzschule Höfken an der Gelsenkirchener Straße . Und das, obwohl das schwül-warme Wetter den Schweiß nur so strömen ließ. Turnierleiter Jörg Weichert gab sich denn auch alle Mühe, den Paaren zwischen den einzelnen Tänzen möglichst lange Verschnaufpausen zu verschaffen. Dankbar registrierten die Tänzer, dass er seine Moderationen gekonnt ausschmückte, damit die Aktiven ein wenig länger durchatmen konnten. Für den ersten Höhepunkt aus Dorstener Sicht sorgten gleich zu Turnierbeginn Waltraud Röwer und Andreas Künsken. In der D-Klasse sicherte sich das TTH-Paar souverän Platz eins und durfte so auch noch am folgenden C-Klassen-Turnier teilnehmen. Auch dort ließen die beiden noch sechs Paare hinter sich, erreichten die erste Zwischenrunde und durften sich am Ende über Platz zwölf freuen. Einen Rang davor lagen Vanessa Sikorski und Christian Zeltmann. Sarah Callehn und Nils Frentrup erreichten bei ihrem ersten gemeinsamen Turnierstart auf Anhieb das Finale. Dort bekamen sie von den Wertungsrichtern sogar einige Zweien und wurden schließlich Fünfte. Den dritten Platz sicherten sich Frederike Paus und Felix Föcker, für die die Wertungsrichter im Finale auch einige Einsen zogen. Beide Dorstener Paare sammelten damit wichtige Platzierungen für den anvisierten Aufstieg in die B-Klasse. In der starteten am Donnerstag Katja Keßler und Richard Potrykus. Da die Kreuze für die neun Paare zunächst sehr gleichmäßig verteilt waren, mussten sieben von ihnen eine Zwischenrunde tanzen. Angesichts der Temperaturen natürlich eine Tortur, zumal nur ein Paar das Finale nicht erreichen sollte. Keßler/Potrykus waren dabei und durften sich am Ende über Platz fünf freuen. In der A-Klasse war der TTH durch Viktoria Scherüble/Björn Rösing und Susanne Erhard/Mike Michel vertreten. Rösing/Scherüble tanzten dabei auf den fünften Platz, Michel/Erhard sammelten als Dritte eine weitere Platzierung. Insgesamt konnten die Dorstener Veranstalter nicht nur mit dem sportlichen Abschneiden vollauf zufrieden sein. Auch der Besuch war während des ganzen Tages bestens, so dass der TTH das Turnier einmal mehr als vollen Erfolg verbuchen konnte. Trotzdem war bei Turnierende sicher so mancher Aktive und Zuschauer froh, dass er endlich Abkühlung suchen konnte. al

Lesen Sie jetzt