Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball

Auf das 2:6 gegen Weseke will Deuten reagieren

DEUTEN Die 2:6-Niederlage vom Donnerstag steckt den Bezirksliga-Fußballern des Rot-Weiß Deuten noch in den Knochen, da hat die Elf von Trainer Frank Frye schon die nächste schwierige Aufgabe vor der Brust: Der Spitzenreiter FC Marl gastiert Sonntag am Bahndamm.

Auf das 2:6 gegen Weseke will Deuten reagieren

Nils Falkenstein (M.) und der SV RW Deuten wollen Spitzenreiter Marl schlagen. Foto: Lücke

Bezirksliga 11

RW Deuten - FC Marl

So. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Wesler Str. 327.

„Wir können uns rehabilitieren“, sagt Deutens Trainer Frank Frye. Er will eine Reaktion seiner Mannschaft sehen auf die schwache Leistung gegen Weseke. Obwohl er enttäuscht ist, versteht Frye auch die Gründe der deutlichen Pleite. „Das war abzusehen, dass wir auch mal eine ganz schwache Partie haben.“ Seine Elf sei noch sehr jung und habe daher mit Leistungschwankungen zu kämpfen. „Dazu kommt, dass einige Spieler konditionell nicht auf der Höhe sind.“ Momentan schleppe sich seine Mannschaft ein wenig durch die Liga.

Trotz der sechs Gegentore weist Frye auch auf die positive Saison hin. „Wir spielen derzeit eine ordentliche Spielzeit und stehen nicht umsonst auf Platz drei.“ Vielleicht bringe es auch sein Gutes mit, wenn die Träumerei nun mal kurzfristig aufhöre. Am Bahndamm waren schon Stimmen zu hören, die vom erneuten Aufstieg in die Landesliga sprachen. „Sollten wir gegen Marl eine positive Reaktion zeigen und dann unser Nachholspiel gewinnen, können wir wieder anfangen zu träumen“, sagt Frye.

Verzichten muss der Trainer auf Fabrice Werner und Luca Tomicki. Hinter Nils Falkenstein und Kieron Ihnen steht ein Fragezeichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

GAHLEN Dank eines 6:1-Erfolges gegen den VfL Ramsdorf und des gleichzeitigen Remis‘ des SC Reken gegen Marl-Hamm ist der TuS Gahlen am vorletzten Spieltag der A-Kreisliga Meister geworden.mehr...

SCHERMBECK Mit dem 5:0 über Beckum wahrt der SV Schermbeck alle Chancen auf das Relegationsspiel. Münster II ist als einziger Konkurrent übrig geblieben.mehr...

WULFEN Beim 3:2-Auswärtssieg des SC Blau-Weiß Wulfen in Borken-Hoxfeld gelang Nico Genieser das Tor des Jahres.mehr...