Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:3 - VfL patzt auch beim Aufsteiger

ISERLOHN Auch mit Interimstrainer Raimund Striewe gab es für den VfL Schwerte keine Wende. Beim Aufsteiger in Dröschede gingen die Blau-Weißen leer aus und bleiben Tabellenvorletzter. Ein Platzverweis war nicht ganz schuldlos daran.

1:3 - VfL patzt auch beim Aufsteiger

Grübeln war bei Interimstrainer Raimund Striewe angebracht. Der VfL verlor.

Borussia Dröschede - VfL Schwerte 3:1 (1:0) - Zumindest vom Engagement her zeigten die Schwerter von Beginn an, dass sie gewillt waren alles in die Waagschale zu werfen. Dröschedes Trainer Hampel war im ersten Abschnitt nicht gerade begeistert von der Vorstellung seiner Elf. Hampel hatte es mit dem "Bauerntrick" versucht: Torjäger Burgio, bisher acht Saisontreffer in acht Spielen, wurde erst kurz vor Spielbeginn noch auf dem Spielberichtsbogen nachgetragen.

Raimund Striewe hatte drei Änderungen vorgenommen. Für Dos Santos, der mit einem Virus passen musste, rückte Aslan nach seiner abgesessenen Sperre auf die Libero-Position. Links defensiv spielte Kroth für Rexhepi und Vardi kehrte ins Mittelfeld für Youngster Sprenger zurück.

Die erste Großchance hatte der VfL durch David Flamme bereits nach fünf Minuten, als er frei zum Schuss kam, aber Torwart Müssig nicht überwinden konnte. Nach einer Vardi-Flanke (24.) zielte Flamme per Kopf zu hoch. Doch dann schlug Dröschede zu. Nach einem Freistoß von Mühlhof war schließlich Bülbül mit dem Fuß zur Stelle, und der Ball zappelte im langen Eck.

"Ich wollte ihn gerade runter nehmen"

Wenig später sah Kroth gelb - es sollte noch Folgen haben, denn nach der Pause sah er die Ampelkarte wegen Reklamierens. Ganz bitter für den VfL, denn mit Sprenger stand schon der Auswechselspieler für Kroth bereit. "Er war mit den Kräften am Ende und ich wollte ihn runter nehmen", so Striewe.

Damit läutete seine Elf praktisch die stärkste Phase der Gastgeber selbst ein. Nach einer Ecke von Isiklar, den die Schwerter nie in den Griff bekamen, legte Bülbül per Kopf ab und Kapitän Meyer drückte zum 2:0 ein.

Jetzt kam Dröschede erst richtig in Fahrt, weil es den nötigen Platz für ihre schnellen Angriffe bekam. Weber parierte gegen Isiklar (57.), Rödel traf nur die Latte (68.), Burgio markierte seinen neunten Saisontreffer zum 3:0 und erneut Burgio traf nur den Pfosten (73.) - es konnte einem Himmelangst werden um den VfL. Dann aber wurde Flamme von Liefermann im Strafraum von den Beinen geholt und Aslan verkürzte durch den fälligen Elfmeter. Dem VfL gehörte trotz Unterzahl die Schlussphase, doch zu etwas Zählbarem reichte es nicht mehr.Das Spiel in der Statistik:

Dröschede: Matthias Müssig, Alexander Caputo, Tobias Liefermann, Tim Mühlhof, Milan Brajkovic, Sebastian Urban, Tayfun Öztürk (56. Denis Rödel), Ahmet Isiklar, Ali Bülbül, (80. Sebastian Hegemann), Jens Meyer (75. Ramazan Ceylan), Vincenzo Burgio.

Schwerte: Krishan Weber, Sebastian Schrage, Sebastian Kroth, Steve Kozole, Muhammet Aydin, Mehmet Tuday (89. Oliver Rost), Mehmet Aslan, Dennis Tost, Emmanuel Peterson (69. Serkan Arslan), Berkan Vardi (69. Philipp Sprenger), David Flamme.

Tore: 1:0 (27.) Bülbül, 2:0 (55.) Meyer, 3:0 (71.) Burgio, 3:1 (74.) Aslan (Foulelfmeter).

Gelb-Rot: Kroth (52., Reklamieren).

Schiedsrichter: Max Dering (SC Verl).

Zuschauer: 395.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

schwerte Als glänzender Tabellenführer reisen die Damen der Schwerter TS zum Zweiten Herne – dort möchten sie den ganz großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Die Herren wollen ihr Punktekonto wieder ausgleichen.mehr...

schwerte Es wird ein spektakuläres Wochenende in der Jahn-Halle – und es wird voll. Der Schwerter Boxsport richtet am Wochenende die Jugend-Westfalenmeisterschaften aus. Sportlich und organisatorisch ist der Verein bestens vorbereitet.mehr...

schwerte Die angepeilten Top 10 haben Erline Nolte und Pilotin Anna Köhler bei Olympia verpasst. Am zweiten Wettkampftag fiel das Ruhrpott-Duo noch auf Platz 14 zurück. Im Ziel feierte Nolte aber trotzdem.mehr...