Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

TuS Haltern befindet sich im Ergebnistief

1:3-Niederlage gegen die Hammer SpVg

Haltern Der TuS Haltern befindet sich in einem Ergebnistief. Gegen die Hammer SpVg verloren die Fußballer von Trainer Magnus Niemöller in der Oberliga Westfalen mit 1:3 − trotz 1:0-Führung. Es war die dritte Pleite in Serie.

1:3-Niederlage gegen die Hammer SpVg

Halterns Kapitän Stefan Oerterer (r.)traf zur zwischenzeitlichen Führung per Elfmeter. Foto: Szkudlarek Robert

Oberliga Westfalen

Hammer SpVg - TuS

3:1 (1:1)

„Hamm hat uns die Grenzen aufgezeigt“, musste Halterns Sportlicher Leiter Sascha Kopschina neidlos anerkennen. „Wir haben gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga gespielt.“ Im Gegensatz zur geschlossenen Mannschaftsleistung der Gastgeber von Halterns Ex-Trainer Sven Hozjak bot der TuS eine müde Vorstellung. Dafür fand Trainer Magnus Niemöller aber eine einfache Erklärung: „Wir haben am Montag gegen den Spitzenreiter alles gegeben, zwei Tage Regenerationszeit ist wenig.“

Trotzdem führten die Gäste nach 37 Minuten mit 1:0. TuS-Kapitän Stefan Oerterer verwandelte einen Elfmeter, der aber nicht nur aus Hammer Sicht zweifelhaft erschien. „Den muss man nicht geben, das kann man schon so sagen“, gab Kopschina zu. Keine zwei Minuten später glich Hozjaks Elf aber schon wieder aus: Nach einem Standard traf David Loheider zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach der hätte sich das Spiel in eine andere Richtung entwickeln können. In der 51. Minute verpasste es Jannis Scheuch, den Ball fünf Meter vor dem Hammer Tor auf Oerterer quer zu legen: Der darauf folgende Konter der Gastgeber fand sein Ziel dann im gegenüberliegenden Tor. Wieder war der Torschütze Loheider.

Die Halterner wechselten offensiv und gingen mehr Risiko. Gefährliche Chancen spielten sie sich dabei aber nicht mehr raus. Auch die letzte nennenswerte Aktion gehörte Hamm: Ralf Schneider traf per Volley in den Winkel (80.).

TuS: Müller; Kasak, Forsmann, Pöhlker, Scheuch, Drepper, Oerterer, Hölscher, Batman (75. Becker), Diericks (75. Vennemann), Schurig

Tore: 0:1 Oerterer (37.), 1:1 Loheider (38.), 2:1 Loheider (52.), 3:1 Schneider (79.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Halterns Lukas Diericks im Interview

„Man soll niemals nie sagen“

Haltern Nach der 1:2-Niederlage in Rheine haben die Halterner fünf Punkte Rückstand auf Rang zwei. 24 Stunden später konnte der TuS über den Pokalsieg jubeln.mehr...