Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Witzige Show mit Guter-Laune-Musik

ESSEN Die Ohrwürmer der legendären Comedian Harmonists hat Gil Mehmert im Essener Grillo Theater unterhaltsam inszeniert - ohne den politischen Hintergrund auszublenden.

von Von Britta Helmbold

, 03.12.2007
Witzige Show mit Guter-Laune-Musik

Zauberhaft präsentierten die Comedian Harmonists ihre Show.

Mit Begeisterungsstürmen feierte das Publikum dann auch bei der Premiere die Essener "Boygroup", rang ihr drei Zugaben ab. Amüsante Choreografien erinnern an die Show- und Varietezeit zwischen den Weltkriegen, unterstreichen den Wortwitz der Songs. Gespielt wird die Geschichte vom Aufstieg bis zum Zerfall der Band in schönen historischen Kostümen (Werner Fritz). Das schlichte Bühnenbild (Alissa Kolbusch) mit Mini-Showtreppe prägt ein Flügel. An diesem sitzt Hajo Wiesemann, der den Pianisten in der Aufführung spielt und gleichzeitig die musikalische Leitung für das Stück in der Fassung von Gottfried Greiffenhagen und Frank Wittenbrink hat.

In dieser Liederrevue stellen die Ensemble-Mitglieder Friedemann Thiele, Nicola Mastroberardino und Dominic Oley ihre Sangeskünste unter Beweis, ergänzt durch die Gäste Mark Weigel und Andreas Maier.

Keine Frage, dass diese Fünf die kleinen Spielszenen souverän meistern, aber dass sie auch stimmlich zu überzeugen wussten, unterstrich der ausdauernde Applaus nach den einzelnen Nummern.

Noch fehlt den Schauspielern die Übung, mit soviel Zwischenapplaus umzugehen. Die letzte Premieren-Anspannung fiel von dem gut aufgelegten Team bei den Zugaben ab - sichtlich gelöst sangen sie noch einmal von Blumentöpfen, Abschiedsküssen und vom Onkel Bumba.

            Das Publikum feierte ihre Comedian Harmonists wie einst das Original für ihre beschwingte Gute-Laune-Musik, die zauberhaft präsentiert wurde. Damit der Abschied nicht zu schwer fällt, gab es diesmal als Programmheft eine CD mit acht Schlagern.  

Karten: (02 01) 8 12 22 00.