Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„The Big Sick“ ist eine bittersüße Liebeskomödie

Im Kino

Ein Film für Romantiker, die an das Gute, Wahre, Schöne und die Liebe glauben, aber nicht an die Edelschnulzen nach Nicholas Sparks: „The Big Sick“ ist eine bittersüße Liebeskomödie mit Herz und Humor, dicht inszeniert, dialogsicher, toll gespielt bis in die kleinen Nebenrollen.

Dortmund

, 16.11.2017
„The Big Sick“ ist eine bittersüße Liebeskomödie

Kumail Nanjiani spielt sich selbst.Foto: Comatose Inc. © dpa

Nach der wahren Geschichte von Emily Gordon und Kumail Nanjiani, die das Drehbuch schrieben. Heute sind sie ein Paar, „The Big Sick“ (Regie: Michael Showalter) erzählt, wie sie sich kennen lernten. Kumail (als er selbst) steht als Comedian auf der Bühne, Emily (Zoe Kazan) hockt im Saal. Ein Gespräch, eine Nacht zu zweit, und beide spüren, dass das mehr ist als eine Affäre.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden