Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Museen feiern sich selbst

Am Sonntag

NRW Mit Sonderprogrammen, Workshops, und Festen beteiligen sich am Sonntag (15. 5.) bundesweit fast 1850 der 6500 Museen in Deutschland am 34. Museumstag.

von Von Julia Gaß

, 14.05.2011
Museen feiern sich selbst

Das Logo lädt zum Museumstag ein.

Er steht unter dem Motto "Museen, unser Gedächtnis" und wird auch in Österreich und der Schweiz gefeiert. Aus NRW sin 180 Häuser beteiligt. Erstmals dabei ist das Unesco-Weltdokumentenerbe-Programm. Die Museeen der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe sind dabei und viele andere große Häuser wie das Ruhrmuseum in Essen. Zum Teil kann man die Ausstellungen am Sonntag bei freiem Eintritt sehen. In Deutschland gibt es rund 6500 Museen. Davon hätten knapp die Hälfte weniger als 5000 Besucher im Jahr, sagte Gabriele Uelsberg, Vorstandsmitglied im Deutschen Museumsbund (DMB). Viele dieser Häuser würden ehrenamtlich getragen. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden