Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr als nur eine Welt

Eigentlich erlaubt das Fantasy-Genre Autoren und Filmemachern alle Freiheiten. Doch gerade die berühmtesten Fantasy-Geschichten wie C.S. Lewis' "Narnia"-Zyklus tendieren dazu, konservative oder sogar autoritäre Ideen und Vorstellungen zu propagieren. Dass es auch ganz anders geht, davon zeugt Philip Pullmans wundervolle Romantrilogie "His Dark Materials".

von Von Sascha Westphal

, 04.12.2007
Mehr als nur eine Welt

Schön zwielichtig: Nicole Kidman als Mrs. Coulter.

"Der goldene Kompass", ihr erster Teil, ist nun von Chris Weitz verfilmt worden. Und wie die Romane stellt auch diese Adaption alles in den Schatten, was dieses Genre in den letzten Jahren hervorgebracht hat.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden