Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Matthew Weiner: „Alles über Heather“

Buchkritik

„Alles über Heather“ von Matthew Weiner ist ein dünnes Romänchen, das man an einem Nachmittag durchlesen kann.

Matthew Weiner: „Alles über Heather“

In seiner stilistisch hervorragend geschriebenen Geschichte beschränkt sich der Autor auf die allernötigsten Informationen, und dennoch (oder gerade deswegen?) gelingt es ihm, ein Werk vorzulegen, das eine große Intensität entfaltet.

Eklat

Wie im Buch von Irene Dische geht es um die unterschiedlichen Lebensweisen einer sozial hochstehenden Familie mit viel Geld und einem Mann aus schwierigsten sozialen Verhältnissen.

Zum Eklat kommt es, als Letzterer – Bobby – ein Auge auf die Tochter – die titelgebende Heather – geworfen hat. Das ruft Heathers Eltern auf den Plan, die ihrerseits Eheprobleme haben.

Matthew Weiner: Alles über Heather, 144 S., Rowohlt, 16 Euro, ISBN 978-3-4980-9463-8.
Lesen Sie jetzt