Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzerthaus wurde zur Kathedrale

DORTMUND Das Requiem sei Verdis beste Oper, meinen manche Musikfreunde. Enoch von Guttenberg hat sie im Dortmunder Konzerthaus widerlegt.

von Von Julia Gaß

, 28.11.2007
Konzerthaus wurde zur Kathedrale

Enoch zu Guttenberg dirigierte im Dortmunder Konzerthaus das Verdi-Requiem.

Und das Publikum mit seiner dichten, zutiefst beeindruckenden Interpretation spiritualisiert und trotzdem dramatisch gepackt. Das Konzerthaus haben Guttenberg, seine vorzügliche "Klangverwaltung", der Philharmonische Chor Brünn und die Solisten zur Kathedrale gemacht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden