Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleiner Mann ist König in seinem Reich der Illusion

Ruhrfestspiele: "Tod eines Handlungsreisenden"

Nein, mit Loriots Sketch vom Vertreterbesuch hat dieses Stück wenig zu tun. Kein gut gelaunter Staubsaugerverkäufer, der den "Saugbläser Heinzelmann" vorführen möchte. Kein heiterer Herr Blümel, der die "Oberföhringer Vogelspinne" erst mal selbst verkostet. Willy Loman ist ihr trauriger, allerdings wahrhaftigerer Kollege: Ein Vertreter geht auf seine letzte Fahrt.

RECKLINGHAUSEN

von Von Bettina Jäger

, 12.06.2012
Kleiner Mann ist König in seinem Reich der Illusion

Burghart Klaußner spielt Willy Loman.

Wilfried Minks hat den "Tod eines Handlungsreisenden" von 1949, mit dem Arthur Miller den Pulitzer-Preis gewonnen hat, in einer Koproduktion der Ruhrfestspiele mit dem St. Pauli Theater Hamburg inszeniert. Die Bühne für die Premiere am Montagabend bei den Ruhrfestspielen schuf er auch - kein Wunder, denn Minks ist als Bühnenbildner von Peter Zadek berühmt geworden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden