Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hände weg von unserer Zeit!

OBERHAUSEN "Zeit, keine Zeit, Zinsenzeit,...", skandieren im rhythmischen Sprechchor die Grauen Herren aus Michael Endes "Momo", das im Theater Oberhausen Premiere hatte.

von Von Klaus Stübler

, 20.11.2007
Hände weg von unserer Zeit!

Sorgen dafür, dass die Menschen wieder Zeit füreinander haben: Momo (Diana Marie Müller) und Meister Hora (Mohammad-Ali Behboudi).

Die Schildkröte Kassiopeia aber setzt dem ihr sonores, lang gedehntes "Hallooo?" entgegen: "Langsam muss man sein!"

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden