Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fünf Häuser erhalten 5000 Euro Preisgeld

NRW-Theatertreffen

Das NRW-Theatertreffen in Oberhausen ist beendet und die Preisträger des Treffens sind gefunden. Fünf Theater in Nordrhein-Westfalen bekommen insgesamt 5000 Euro Preisgeld.

OBERHAUSEN

von Von Julia Gaß

, 18.06.2012
Fünf Häuser erhalten 5000 Euro Preisgeld

Axel Holst (hier mit Caroline Hanke) wird für seine Rolle als Torvald Helmer in "Nora oder Ein Puppenhaus" ausgezeichnet.

"Ulrike Maria Stuart" in der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer am Schauspiel Essen und "Was ihr wollt" von Regisseurin Karin Neuhäuser am Theater an der Ruhr in Mülheim haben am Sonntagabend zum Abschluss des NRW-Theatertreffens den Preis für die beste Inszenierung bekommen. Als beste Darstellerin zeichnete die Jury Bettina Schmidt in "Ulrike Maria Stuart" aus, als besten Darsteller Axel Holst als Torvald Helmer in "Nora oder Ein Puppenheim" am Schauspiel Dortmund.Insgesamt 5000 Euro Den Preis für die ästhetische Gesamtleistung gab es unter besonderer Berücksichtigung des Videos von Chris Kondek für "Karte und Gebiet" am Düsseldorfer Schauspielhaus. Insgesamt wurden 5000 Euro Preisgeld vergeben. Die Jugendjury vergab ihren Preis an "Der Geizige" (Regie: Philipp Preuss) am Schlosstheater Moers. Der Publikumspreis ging ebenfalls an das Schlosstheater für "Der Geizige". Die 43 Veranstaltungen des Theatertreffens lockten 3000 Gäste ins Theater Oberhausen.