Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Buchkritik

Fiona Barton: „The Child“

Auf einer Baustelle wird die Leiche eines Säuglings gefunden, der vor 30 Jahren gestorben ist. Journalistin Kate berichtet darüber in einer britischen Zeitung.

Fiona Barton: „The Child“

Daraufhin glaubt Angela, dass dies ihr Baby ist, das nach der Geburt aus dem Krankenhaus entführt wurde. Und bei Emma, die als Jugendliche von ihrem Stiefvater vergewaltigt wurde, kehrt das Trauma zurück.

Fiona Barton, Autorin des hochgelobten Romans „Die Witwe“, führt die drei Frauen im Psychokrimi „The Child“ zusammen. Warum der Verlag die deutsche Übersetzung nicht „Das Kind“ genannt hat, bleibt offen. Hochspannend und ein echtes Lesevergnügen.

Fiona Barton: The Child, 480 S., Wunderlich, 14,99 Euro, ISBN 978-3-8052-5098-6.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Greta Gerwigs „Lady Bird“ erzählt von Not und Peinlichkeit im Leben einer jungen Frau, und davon, wie die Rebellion mit 17 sich anfühlt – ein Film mit Herz und Witz.mehr...

Essen Jan Neumann erzählt Visconti-Film mit „Der Fall der Götter“ im Essener Grillo-Theater leider nur nach. Der Regisseur verpasst die Chance, in der Heimat der Krupp-Dynastie dokumentarisch zu arbeiten.mehr...

Holzwickede Das Haus Opherdicke zeigt ab dem 22. April eine große Retrospektive mit mehr als 100 Werken von Otmar Alt. Schon wenn man den Hof vor dem Wasserschloss Opherdicke in Holzwickede betritt, muss man schmunzeln.mehr...