Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eugen Onegin - ein getanztes Meisterstück

Ruhrfestspiele

Die Musikfreunde lieben "Eugen Onegin" als Oper von Tschaikowsky. John Cranko hat Puschkins Geschichte des St. Petersburger Müßiggängers Mitte der 1960er-Jahre in Stuttgart als Ballett herausgebracht. Der russische Choreograf Boris Eifman hat für seine Compagnie, das "Eifman State Academy Ballett St. Petersburg", eine neue Fassung kreiert. Dieses Meisterstück feierte Montag bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen eine bejubelte Premiere.

RECKLINGHAUSEN

von Von Julia Gaß

, 05.06.2012

Es war ein Abend der ganz starken Bilder und des Weltklassetanzes der 24-köpfigen Compagnie und der fünf großartigen Solisten. Die ersten Takte von Tschaikowskys Klavierkonzert stehen am Beginn, es folgt viel Musik von Tschaikowsky, aber nicht nur aus "Eugen Onegin". Harmonisch fließt in die romantische Musik Rockmusik von Alexander Sitkovestsky.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden