Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Day of Song

Chöre singen an elf Spielorten

Dortmund Gemeinschaftliches Singen vor der beeindruckenden Kulisse der Industriekultur: Der „!Sing – Day Of Song“ ist zurück.

Chöre singen an elf Spielorten

Das große Abschlusskonzert vom „Day of Song“ findet 2018 in der Bochumer Jahrhunderthalle statt. Foto: dpa Foto: picture alliance / dpa

Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) lädt alle interessierten Chöre ein, am 30. Juni 2018 in die Metropole Ruhr zu kommen, um die Atmosphäre einer Region im Aufbruch zu erleben und gemeinsam singend zu feiern. Seit kurzem stehen nun die Spielorte des Chor-Festivals und das Anmeldedatum fest.

Folgende elf Spielorte in elf Städten sind im kommenden Jahr Standorte des „!Sing – Day Of Song“:

Dortmund: Kokerei Hansa. Bochum: Privatbrauerei Moritz Fiege. Dinslaken: Lohberg. Dorsten: Bergwerk Fürst Leopold. Duisburg: Innenhafen Essen: Zeche Carl. Hattingen: LWL-Industriemuseum Henrichshütte. Moers: Maschinenhalle. Oberhausen: LWL-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg. Recklinghausen: Umspannwerk: Unna: Lindenbrauerei. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Das beliebte Gemeinschaftssingen findet Mittags statt

Um 12.10 Uhr am Mittag des 30. Juni findet wieder das beliebte Gemeinschaftssingen an allen Orten zugleich statt. Sowohl Chöre als auch Zuschauer können gemeinsam einstimmen. Am Abend werden die Spielorte des Chor-Fests dann zu Standorten der Extra Schicht.

Seinen Höhepunkt erlebt das Chor-Fest ebenfalls am Abend, wenn es in der Jahrhunderthalle Bochum zu einem großen Abschlusskonzert kommt. Dabei werden die Chöre von den Bochumer Symphonikern begleitet.

Anmeldung: Chöre jeder Art und Größe können sich vom 15. 1. bis 19.2. 2018 für die Teilnahme anmelden unter www.dayofsong.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BOCHUM Der designierte Intendant Olaf Kröck wird die Ruhrfestspiele verändern. Das Jugendfestival „Fringe“, übersetzt heißt das Fransen, will er ab 2019 aus dem Zelt holen. Wie will Olaf Kröck diese Attraktion zukunftsfest aufstellen? Darüber haben wir mit dem 46-Jährigen Theatermacher gesprochen.mehr...

HAGEN Der neue Ballettchef Alfonso Palencia gibt in Hagen seinen Einstand und wählt dafür ein verblüffendes Thema, das aktueller nicht sein könnte.mehr...

Dortmund Früher war mehr Glitzer. Glamourös fliegt die Oper Dortmund zum Mond. Und eine Opernsängerin am Vertikaltuch hat man so noch nicht gesehen.mehr...