Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Angela Winkler bezaubert mit Liebesliedern

Ruhrfestspiele

RECKLINGHAUSEN Angela Winkler singt von der Liebe - mal humorvoll, mal melancholisch, aber immer berührend. Am Wochenende stellte die große Mimin erstmalig ihre Debüt-CD, die ab dem 3. Juni im Handel ist, bei den Ruhrfestspielen vor. Den schönen Liederabend feierte das Publikum mit viel Applaus und Bravo-Rufen.

von Von Britta Helmbold

, 29.05.2011
Angela Winkler bezaubert mit Liebesliedern

Angela Winkler stellte bei den Ruhrfestspielen ihre Debüt-CD am Wochenende vor.

Mit dem titelgebenden "Ich liebe Dich, kann ich nicht sagen" eröffnete sie im schlichten schwarzen Kleid das einstündige Konzert. Neben diesem sang sie noch weitere Chansons der Französin Barbara, wie beispielsweise "Nantes", allerdings in deutscher Sprache.Charmant

In ihrer Mimik und reduzierten Gestik spiegelten sich die Inhalte der Texte wider. Mit funkelnden Augen und strahlendem Lächeln bezauberte die Winkler und ging souverän in ihrer charmanten Art über die kleinen Texthänger hinweg.Eigene Note

Das Spektrum ihres Programms reichte von Klassikern wie Bertolt Brechts "Ballade vom ertrunkenen Mädchen" und Friedrichs Hollaenders "Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre", das schon ihre Mutter immer gesungen hatte, bis hin zu Liedern aus der jüngeren Vergangenheit von Sven Regener "Gelohnt hat es sich nicht" und Sophie Hungers "Walzer für Niemand" - und allen verlieh sie mit ihren Interpretationen eine ganz eigene Note. Begleitet wurde die 67-jährige Schauspielerin mit der mädchenhaften Ausstrahlung von einem Musiker-Trio (Klavier, Kontrabass, Akkordeon).

Termin: 9.6., Savoy Theater, Düsseldorf; Karten: Tel. (02 11) 32 91 91.