Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunst und Klänge beleben Uni-Neubau

Folkwang Universität

Das Projekt „Rundgang“ zeigt das vielfältige Schaffen von Folkwang-Studenten. Für Kunstinteressierte, die während der Extraschicht an diesem Samstag eine Station auf Zollverein in Essen einlegen, könnte sich ein Besuch des Projekts im Quartier Nord lohnen.

Essen

von Tobias Wurzel

, 29.06.2018
 Kunst und Klänge beleben Uni-Neubau

Im Interaktionslabor reagieren Maschinen auf Klänge von Instrumenten – das soll Musik-Studenten bei Improvisation helfen. © Tobias Wurzel

Studierende der Folkwang-Universität im Fachbereich Gestaltung haben das 2017 eröffnete Uni-Gebäude mit verschiedensten Projekten bespielt, bieten Workshops, Führungen oder Informationen zum Studium. Außerdem gibt es Kooperationen mit den Bereichen Musik und Tanz.

Pfeile und Pflanzen

„Es ist wohl eine Ausstellung mit dem Charakter von einem Tag der offenen Tür“, sagt Fotografie-Student Julius Barghop: „Aber die Arbeiten stehen im Vordergrund.“ Auf vier Etagen sind die verteilt: Großformatige Fotografien neben Industriedesign, Holzmöbeln und Typografie, im Buchladen gibt es Hefte und Karten. Im Dachgeschoss läuft eine Video-Arbeit. Lange Papierrollen mit Zeichnungen ziehen sich durch die Flure. Sogar an den Fenstern hängt Kunst.

 Kunst und Klänge beleben Uni-Neubau

Im Buchladen sind viele Karten für eine Spende erhältlich. Die Hefte und Texte kosten etwa 50 Cent bis 10 Euro. © Tobias Wurzel

Was die Räume vereint, sind wegweisende Pfeile – und Pflanzen. Im ganzen Universitätsgebäude hat eine Studentin kleine Töpfe, Halme und Blätter verteilt. Die liegen sogar auf Treppen und im Fahrstuhl. Sie habe sich gewünscht, dass das neue Gebäude grüner wird, erklärt Julius Barghop.

Eigensinnige Klänge

Der viertägige „Rundgang“, der noch bis Sonntag läuft, geht auf die Initiative der Studierenden zurück. Vor dem Umzug in den Neubau sei so eine Präsentation schwierig gewesen, erklärt Barghop, nun wolle man die eigenen Räume nutzen.

 Kunst und Klänge beleben Uni-Neubau

Hannah Witte studiert Kommunikationsdesign und beschäftigt sich in ihrem Projekt mit Stereotypen und Vielfalt bei Emojis. © Tobias Wurzel

Gegenüber von interaktiven Plakaten liegt ein Labor, eingerichtet mit skurrilen Klangmaschinen aus Dosen, Federn, sogar einem Holzmobile. Musikstudierende sollen die eigensinnigen Design-Objekte steuern; das soll sie in Improvisation schulen. Ein Konzert ist für Sonntag, 16 Uhr, geplant. Am Samstag gibt es zwei kurze Tanz-Performances (13 und 20 Uhr). Zudem können Besucher in der Keramik-Werkstatt, im Fotolabor und beim Siebdruck Einblicke in die Praxis bekommen.

 Kunst und Klänge beleben Uni-Neubau

Für die Ausstellungsinhalte hat es keine Jury gegeben: Ob Industriedesign, Fotografie oder Skulptur – die studentischen Werke hängen an Flurwänden und stehen im Raum. © Tobias Wurzel

Quartier Nord der Folkwang Universität Essen: „Rundgang“ bis 1.7., Martin-Kremmer-Straße 21, Sa 12-24 Uhr, So 12-18 Uhr.