Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Elf Derby-Fakten für Fans und Freaks - wo liegt der BVB vorne, wo Schalke?

dzRevierderby

127 Punkte hat der BVB seit 2008 mehr geholt als der FC Schalke 04. Diese und viele weitere spannende Zahlen für die Diskussionsrunden vor dem Derby gibt es hier.

Dortmund

, 07.12.2018 / Lesedauer: 3 min

1,75 Punkte hat S04 seit dem Fehlstart mit fünf Niederlagen an den ersten fünf Spieltagen geholt. Die Königsblauen holten aus den letzten acht Bundesliga-Spielen 14 Punkte (4 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen). Lediglich 4 Teams waren in diesem Zeitraum erfolgreicher.

Anzeige




4 Auswärtssiege in Serie holte der BVB – das gelang den Dortmundern zuletzt vor viereinhalb Jahren unter Tariner Jürgen Klopp. Mehr Auswärtssiege in Folge schaffte die Borussia letztmals vor acht Jahren, als sie ebenfalls unter Klopp 8-mal in Serie in der Fremde gewann. Das ist Vereinsrekord.

5 Der BVB ist gegen Schalke seit fünf Spielen sieglos. Das letzte Duell im April in Gelsenkirchen verloren die Dortmunder mit 0:2, zuvor gab es vier Unentschieden. Der letzte Borussen-Sieg im Derby datiert vom 8. November 2015, als zu Hause ein 3:2-Erfolg gelang. Auf Schalke hat der BVB zuletzt vor mehr als fünf Jahren, im Oktober 2013 unter Jürgen Klopp, gewonnen (3:1).

9 Paco Alcacer erzielte in der Vorwoche in Freiburg sein neuntes Jokertor und egalisierte damit schon jetzt den historischen Saisonrekord von Nils Petersen (2016/17 für Freiburg) und Viorel Ganea (2002/03 für Stuttgart). Der Spanier ist historisch der erste Bundesliga-Spieler, der bei seinen ersten sechs Einwechslungen immer traf. Insgesamt war es in seinem 8. Bundesliga-Spiel das 10. Tor, womit er den historischen Rekord von Gert Dörfel (1963/64) egalisierte. Für seine 10 Tore benötigte Alcacer nur 281 Bundesliga-Minuten, damit pulverisierte er die bisherige Bestmarke von Dörfel, der 668 Minuten bis zum 10. Tor benötigte.

14 Tore nur erzielte Schalke in dieser Bundesliga-Saison, davon zehn bei den Siegen gegen die hinter ihnen platzierten Kellerkinder Nürnberg (5:2), Hannover (3:1) und Düsseldorf (2:0). In den zehn übrigen Partien gelangen den Königsblauen ganze vier Treffer (davon zwei per Elfmeter), nie mehr als einer pro Spiel.

16 Wie groß offensiv die Unterschiede zwischen beiden Vereinen sind, zeigt sich auch daran, dass Marco Reus alleine an mehr Treffern beteiligt war (an 16 - 9 Tore, 7 Assist) als Schalke insgesamt erzielte (14).

19 Zähler beträgt der Abstand des FC Schalke auf den BVB. So viele wie noch nie vor einem Hinrunden-Derby in der Bundesliga.

33 Zähler hat der BVB nach 13 Spieltagen auf dem Konto – in der letzten Meistersaison 2011/12 waren es zu diesem Zeitpunkt nur 26 Zähler. Erfolgreicher nach 13 Runden war der BVB einzig 2010/11 (34 Punkte), als er auch Meister wurde.

37 Tore nach 13 Spieltagen sind Dortmunds beste Ausbeute seit der Saison 1963/64 (damals 41). Einzig beim 0:0 am zweiten Spieltag in Hannover blieb der BVB torlos.

93 Mal kreuzten die Revierrivalen in der Bundesliga die Klingen. Schalke bietet sich die Gelegenheit, die Bilanz auszugleichen: In den bisherigen 92 Bundesliga-Duellen gab es 31 königsblaue und 32 schwarzgelbe Siege. 29 Derbys endeten 0:0 – kein anderes Duell häufiger.



127 Punkte mehr hat der BVB seit der Spielzeit 2008/09 in der Bundesliga eingefahren. Nur dreimal landete Schalke vor Dortmund (2010, 2015, 2018).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt