03.09.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 19 bis 22 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 12 Grad ab. Dazu ist der Sonnenschein nur selten durch Wolken getrübt, und der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.
Heute gibt es im Norden viele Wolken, zeitweise auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen klettern am Tage auf 22 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 12 bis 10 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus nördlichen Richtungen.
Heute verdecken im Süden gelegentlich Wolken die Sonne. Dabei werden im Tagesverlauf 20 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 11 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord.
Die aktuelle Witterung bringt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Erkältungskrankheiten. Wer sich vor Husten und Schnupfen schützen will, sollte sich deshalb den Wetterverhältnissen entsprechend anziehen, Zugluft und Schwitzen vermeiden. Etwas erholsam wirkt sich die Wetterlage auf den Stoffwechsel und den Tiefschlaf aus. Aufgrund verkürzter Reaktionszeiten ist die Unfallgefahr vermindert.
Am Dienstag kühlt sich die Luft im Westen auf 11 Grad und erwärmt sich tagsüber auf 20 bis 24 Grad. Dazu wird der Sonnenschein nur selten durch Wolken unterbrochen, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus östlichen Richtungen. Bei ausgedehnten Wanderungen oder Spaziergängen spielt das Wetter mit. Zudem lässt es sich prima joggen und walken, um die Fitness zu steigern. Ausflüge kommen in Betracht.
Die Konzentration von Gänsefuß-, Brennnessel- und Spitzwegerichpollen ist schwach bis mäßig. Dazu fliegen örtlich Pollen von Beifuß, Gräsern und Ambrosia.