02.08.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 30 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf 17 Grad ab. Dazu ist es wechselnd bewölkt, und es gibt gewittrige Schauer, und der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.
Heute versteckt sich die Sonne im Norden nur gelegentlich hinter Wolken, die lokale Schauer oder Gewitter bringen. Dabei werden während des Tages 29 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 19 bis 15 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 28 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 17 Grad ab. Dazu wechseln sich Wolken, Sonne sowie gewittrige Schauer ab, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus südlichen Richtungen.
Auf den Straßen muss mit einer erhöhten Unfallgefahr gerechnet werden, da das Reaktionsvermögen häufig zu wünschen übrig lässt. Arbeiten fallen schwer. Zudem ist man oft müde und abgespannt. Die Witterung wirkt sich darüber hinaus negativ auf den Kreislauf und Stoffwechsel aus.
Am Samstag entwickeln sich im Westen Schauer oder Gewitter. Die Tiefstwerte betragen 19 bis 17 Grad, die Höchsttemperaturen 24 bis 26 Grad. Der Wind weht schwach aus Südwest. In Anbetracht des Wetters sollten wir uns gegen örtliche Regengüsse wappnen. Sonst lohnen sich zu Tagesbeginn Jogging- oder Walkingrunden, später der Sprung ins kühlende Nass.
Die Konzentration von Gänsefuß-, Brennnessel-, Beifuß- und Spitzwegerichpollen ist mäßig. Dazu fliegen örtlich Pollen von Sauerampfer und Gräsern.