In Oberhausen: Eskalation im Rockermilieu? 23-Jähriger angeschossen

OBERHAUSEN Die Polizei war schon das ganze Wochenende lang in erhöhter Alarmbereitschaft gewesen, denn ein Rockerclub hatte in Duisburg zum "Clubabend" geladen. Mehrfach schritten die Beamten ein - doch am Sonntagabend kamen sie zu spät: Ein 23-Jähriger aus dem Umfeld der "Hells Angels" wurde im benachbarten Oberhausen angeschossen.

  • Logo der Hells Angels. Foto: Ronald Wittek/Archiv

    Logo der Hells Angels. Foto: Ronald Wittek/Archiv Foto: dpa

"Wie viele Schüssen fielen, wissen wir noch nicht", sagte Duisburgs Polizeisprecher Ramon van der Maart. Allerdings schon, wie viele trafen: Der 23-Jährige wurde mit zwei Schusswunden in ein Duisburger Krankenhaus eingeliefert. Der Mann hatte vor einem Fast-Food-Restaurant im Oberhausener Stadtteil Sterkrade in einem Auto gesessen, als die Schüsse fielen.

"Keine Lebensgefahr"

Dass das Opfer aus dem Umfeld der "Hells Angels" stammt, wurde der Polizei schnell klar, als 70 Mitglieder des Vereins vor dem Krankenhaus in Duisburg auftauchten.

Die Hilfe seiner Kollegen brauchte er allerdings gar nicht:
    
 Am späten Abend gab es von der Polizei Entwarnung: "Keine Lebensgefahr", so van der Maart.

Erhöhtes Aufgebot

Wer die Schüsse abgegeben haben könnte, war zunächst unklar. Die Polizei vermutet aber den Hintergrund der Schüsse in Streitigkeiten zwischen den unterschiedlichen Rockerbanden. Der Rockerclub "Satudarah" hatte am Freitag zu einem sogenannten "Clubabend" nach Duisburg geladen, worauf die Polizei seit Freitagnachmittag mit erhöhtem Aufgebot vor den Treffpunkten der Rocker reagiert hatte. "Wir können aber nicht vor jedem McDonalds oder Burger King stehen", sagte Polizeisprecher van der Maart.
Autor
dot
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. Februar 2013, 22:01 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Dezember 2013, 13:15 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 17 - 5?