Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Anschläge

DORTMUND Der Prozess gegen den mutmaßlichen BVB-Bomber Sergej W. beginnt möglicherweise erst Anfang 2018. Das Dortmunder Landgericht hat aktuell beim Oberlandesgericht (OLG) in Hamm einen Antrag auf Verlängerung der Untersuchungshaft gestellt. Damit sei ein schneller Verhandlungsbeginn „ungewiss“, sagt ein Gerichtssprecher.mehr...

OLFEN/BARCELONA Rund 1300 Kilometer Luftlinie sind Las Ramblas von Olfen entfernt – die belebte Einkaufs- und Flaniermeile in Barcelona, auf der am 17. August ein LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug 13 Menschen getötet und mehr als 100 Menschen verletzt hat. 1300 Kilometer entfernt und doch so nah. Im Herzen der Olfenerin Susanna Bioscas auf jeden Fall.mehr...

DORTMUND Es war ein Propagandafilm, mit dem der damals 28-jährige Dortmunder Christian Lappe 2016 an die Öffentlichkeit trat. Lappe war im Sommer 2015 mit seiner Ehefrau nach Syrien ausgereist und hatte sich dort dem IS angeschlossen. Das Video, in dem er zu Anschlägen in Europa aufrief, trug den Titel "Aus der Finsternis zum Licht". Inzwischen dürfte es ziemlich dunkel für Lappe geworden sein, der Islamist soll Anfang August im Südosten Syriens gefallen sein.mehr...

Bolzen schlug in Kopfstütze ein

Neue Details zum Anschlag auf den BVB

DORTMUND Für Fans und Mannschaft war es ein Schock: Am 11. April explodierten bei der Abwahrt vom Team-Hotel "L'Arivée" in Dortmund Höchsten drei Sprengsätze direkt neben dem BVB-Bus. Nun hat das Landgericht Details aus der Anklageschrift veröffentlicht, die zeigen, welche Kraft die Attacke hatte.mehr...

DORTMUND Die Staatsanwaltschaft hat wegen des Sprengstoff-Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund Anklage gegen den 28-Jährigen Sergej W. erhoben. Er solle sich wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten.mehr...

DORTMUND Nach dem Anschlag von Barcelona soll Dortmund wie alle anderen NRW-Kommunen konkrete Sicherheitsmaßnahmen gegen eine Terror-Attacke entwickeln. Nun wird geprüft, ob versenkbare Poller etwa am Westenhellweg eingebaut werden. Oberbürgermeister Ullrich Sierau warnt jedoch vor Aktionismus - und kritisiert die Landesregierung.mehr...

Cardiff (dpa) Nach dem Anschlag von Manchester stehen Großveranstaltungen in Großbritannien unter besonderer Beobachtung der Polizei. Beim Champions-League-Finale in Cardiff sind die Sicherheitsmaßnahmen enorm.mehr...

Umfrage an Dortmunder Schulen

Klassenfahrten: Trotz des Terrors nach London

DORTMUND Ist das noch zu verantworten? Klassenfahrten nach London, Paris oder Brüssel trotz Terrorgefahr gerade in den Metropolen? Eine nicht repräsentative Umfrage dieser Redaktion an einigen Schulen zeigt einen recht entspannten Umgang mit dem Risiko.mehr...

DORTMUND Die Trennung zwischen Borussia Dortmund und Thomas Tuchel droht zu einer Schlammschlacht auszuarten. Am Mittwoch berichtet "Die Zeit" von einer Auseinandersetzung zwischen Marco Reus und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Tag nach dem Sprengstoff-Anschlag. Reus dementierte einen Streit, auch Michael Zorc meldete sich zu Wort.mehr...

DORTMUND Das geht unter die Haut. Der beim Anschlag auf den BVB-Bus von Metallsplittern getroffene Marc Bartra hat sich in einem emotionalen Interview erstmals zu den Minuten im Bus geäußert. Dem Fernsehsender "Sky" sagte er, dass er im entscheidenden Moment nur an seine Tochter gedacht habe.mehr...