Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ausgabe im Container

Tiertafel Werne hat ein neues Zuhause

Werne Die Tiertafel Werne ist umgezogen: Ab sofort findet die Ausgabe auf dem Gelände eines Reifenhandels in der Nähe des Bahnhofs Werne statt. Für den Umzug gab es triftige Gründe.

Tiertafel Werne hat ein neues Zuhause

Sonja Bispinghoff (v.l.), Fabian Cramer und Sonja Elberfeld vor der neuen Ausgabestelle der Tiertafel Werne. Foto: Foto: Daniel Claeßen

Ein holprige Kopfsteinpflasterstraße, noch dazu bergauf, vorbei am verlassenen Raiffeisenmarkt und einigen großen Erdhügeln – auf den ersten Blick scheint sich die Tiertafel nach ihrem Umzug von der Kamener Straße nicht gerade verbessert zu haben. Hinter der Mauer jedoch, die das Gelände des Reifenhandels Kreutz von der Straße Am Bahnhof trennt, ist die Stimmung bestens.

„Hier haben wir alles an einem Ort“, sagt Fabian Cramer freudestrahlend und deutet auf einen blauen Container. „Vorher hatten wir Lager und Ausgabe getrennt, was für uns auch immer einen logistischen Aufwand bedeutet hat.“ Dank des neuen Zuhauses ist es für den im Juli 2017 gegründeten Verein „Tiertafel Werne“ wesentlich einfacher geworden, die derzeit rund 20 menschlichen Kunden und deren 35 Tiere zu bedienen.

Ausgabe in der zweiten Monatshälfte

Immer mittwochs öffnet der Container seine Türen. „Die Termine liegen in der Regel in der zweiten Monatshälfte“, so Fabian Cramer. Eine aktuelle Übersicht findet sich auf der Homepage des Vereins. Dort können Tierfreunde und solche, die es werden wollen, auch einen Mitgliedsantrag ausfüllen. 45 Personen haben das bereits getan. „Natürlich freuen wir uns über weitere Mitstreiter. Jeder, der die Sache unterstützen möchte, ist willkommen – ob Tierhalter oder nicht.“ Der Mindestbeitrag beträgt 18 Euro pro Jahr.

Tiertafel Werne hat ein neues Zuhause

Sonja Elberfeld und Fabian Cramer bei der Ausgabe. Foto: Foto: Daniel Claeßen

Fabian Cramer übernimmt im Verein den Posten des Schatzmeisters und war deshalb auch maßgeblich an der Beschaffung des Containers beteiligt. „Den haben wir einem Nachbarverein für einen dreistelligen Betrag abkaufen können.“ Die stellvertretende Vereinsvorsitzende Sonja Elberfeld klapperte derweil die Werner Firmen auf der Suche nach einem Abstellplatz ab – und hatte schließlich bei Reifen Kreutz Erfolg.

Mehr Kunden - mehr Futter

Finanzen und Sponsoren sind die eine Sache – das Futter die andere. Drei Spendenboxen gibt es: Im Rewe-Markt, im Fressnapf an der Klöcknerstraße und im Rewe im Horne-Center. Der Verein leert die Boxen im Schnitt alle 14 Tage. „Es gibt wirklich viele Spender. Aber es reicht natürlich nie“, sagt Sonja Elberfeld. Denn die Tiertafel Werne ist ein Erfolg – und mit dem Erfolg kommen auch die Kunden. „Unser Angebot spricht sich rum. Mehr Kunden bedeuten auch einen erhöhten Bedarf an Futter.“

Wer die Tiertafel Werne unterstützen möchte, kann sich an Sonja Elberfeld, Tel. (0173) 5664857 wenden.

Wer die Tafel in Anspruch nehmen möchte, muss den Erhalt von Wohngeld, Grundsicherung oder Hartz IV nachweisen. Eine Registrierung ist beim Ausgabetermin möglich.

Infos und Termine gibt es auf der Vereinshomepage: www.tiertafel-werne.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne In Spanien und Südamerika längst weitverbreitet, ist die Trendsportart Padel-Tennis in Deutschland noch wenig bekannt. Mit der „Padelbase Werne“ kommt der Sport ab Sonntag, 17. Dezember, auch in die Lippestadt. Vor der Eröffnung haben zwei Werner Sportler zum Test die Schläger geschwungen. Ihr Fazit gibt‘s im Video.mehr...

Werne Der Anfang einer kleinen Straße in der Werner Bauernschaft Varnhövel ist im Privatbesitz. Nun hat der Eigentümer das Befahren durch Lkw untersagt – und die Nachbarn gehen auf die Barrikaden. Nicht nur die Müllabfuhr hat jetzt ein Problem. Die Anwohner befürchten, demnächst gar nicht mehr mit dem Auto zu ihren Grundstücken zu kommen.mehr...

Werne In den letzten Wochen fielen rund um Schulstraße und Wienbrede gleich mehrere Bäume sowohl auf städtischem als auch auf privatem Grundstück. Am Donnerstag nun schaffte ein Landschaftsbetrieb an anderer Stelle der Wienbrede-Nachbarschaft Ausgleich.mehr...