Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mit Fotostrecke

So war der 18. Wintermarkt in Horst

Werne Mittlerweile ist der Wintermarkt in Horst ein fester Termin im dörflichen Kalender. Das hatten die Urheber vor 18 Jahren in einer kalten, verschneiten Garage wohl nicht erwartet.

So war der 18. Wintermarkt in Horst

Die Horster Bürger läuteten am Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Wintermarkt ein. Hurek Foto: RN Foto Claudia Hurek

Wie dörflicher Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn funktioniert, haben die Horster Bürger bei ihrem 18. Wintermarkt wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Nur so kann, wie im vergangenen Jahr, ein Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht werden und der Horster Wintermarkt bereits zum 18. Mal stattfinden.

Idee kam nach Bußandacht

Vor 18 Jahren setzen sich einige Horster Paare nach einer Bußandacht, bei der es bitterkalt war, in einer Garage zusammen und kamen bei wärmendem Glühwein auf die Idee, einen Wintermarkt zu organisieren. Inzwischen hat sich diese Idee etabliert und ist aus dem Dorfleben nicht mehr weg zu denken.

So war der Horster Wintermarkt

Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.

Pfarrer Karl-Heinz Hense eröffnete am Kreisverkehr mit dem Einschalten der Beleuchtung des Tannenbaumes offiziell den Horster Wintermarkt. „Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, da ist es gut, wenn man selber für Lichtblicke sorgt. Das versteht man hier in Horst besonders gut“, so Hense.

Mit musikalischer Begleitung des Spielmannzuges St. Hubertus Horst und Wessel zogen die Besucher zum Dorfgemeinschaftshaus.

„Heiße“ Kreationen

Die Horster Frauen versorgten dort die Gäste mit Kaffee und Kuchen. Auf dem Platz zwischen der Kita St. Marien und dem Dorfgemeinschaftshaus gab es einiges zu entdecken. Weihnachtliche Dekoration aus Holz oder auch Adventskränze konnten fürs eigene Heim erstanden werden. Bei Temperaturen um 2 Grad schmeckten die „heißen“ Kreationen am Glühweinstand besonders gut. Vor allem der Horster Wintertraum wärmte die kalten Hände schnell wieder auf.

Der Erlös des Wintermarktes kommt als Sachspende oder als zweckgebundene Geldspende bedürftigen Werner Familien zugute. clh

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stockum Wärmendes Feuer, frische Weihnachtsgänse und heißer Glühwein: Auf dem Hof Schulze Blasum in Stockum fand über das ganze vergangene Wochenende der erste hofeigene Adventsmarkt statt. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Werne Enttäuschung macht bei den acht Parteien der Straße Im Nierfeld nach ihrem Protest rund ums Wegerecht am Mittwochabend im Stadtrat breit. Hilfe ist ausgeblieben. Im kommenden Frühjahr könnte eine Sperre an der privaten Straße Fakten schaffen.mehr...

Werne In Spanien und Südamerika längst weitverbreitet, ist die Trendsportart Padel-Tennis in Deutschland noch wenig bekannt. Mit der „Padelbase Werne“ kommt der Sport ab Sonntag, 17. Dezember, auch in die Lippestadt. Vor der Eröffnung haben zwei Werner Sportler zum Test die Schläger geschwungen. Ihr Fazit gibt‘s im Video.mehr...